VG-Wort Pixel

Merkwürdige Audienz Gläubige wollen Ring von Papst Franziskus küssen – doch der zieht immer wieder seine Hand weg

Bei einem Besuch im italienischen Wallfahrtsort Loreto hat Papst Franziskus bei einigen Gläubigen für Verwirrung gesorgt.
Die Gläubigen, die am Montag im italienischen Wallfahrtsort Loreto den Ring des Papstes küssen wollten, küssten meist ins Leere.
Denn der Heilige Vater zog seine Hand mit dem Ring immer wieder zurück. Statt eines Kusses bevorzugte Franziskus einen kurzen Händedruck.
Nicht alle schienen dafür Verständnis zu haben.
Die Aufnahmen von den missglückten Küssen wurden auch in den sozialen Netzwerken geteilt und sorgten für lebhafte Diskussionen.
Die einen kritisierten den Papst für sein Verhalten und nannten die Szenen aus Loreto verstörend.
Andere verteidigten Franziskus. Er habe nur verhindern wollen, dass er wie ein heiliges Relikt behandelt werde.
Schließlich sei er ein Vikar von Jesus Christus und kein römischer Kaiser.
Mehr
Was macht Papst Franziskus denn da? Im italienischen Wallfahrtsort Loreto verweigerte er Gläubigen den üblichen Kuss seines Rings. In den sozialen Netzwerken sorgt das sonderbare Verhalten des Heiligen Vaters für Diskussionen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker