HOME

Italien: Säureattacke auf Schönheitskönigin: Richter spricht Ex-Freund schuldig

Gessica Notaro hat zwei Leben. In ihrem ersten war sie Schönheitskönigin, hatte einen Freund, der sagte, dass er sie liebe. Am 10. Januar schüttete ihr wohl dieser Mann Säure ins Gesicht - und Notaros Leben begann neu. Jetzt wurde ihr Ex-Partner verurteilt.

Gessica Notaro nach dem Säureangriff: Im April zeigte sie im italienischen Fernsehen zum ersten Mal ihr Gesicht

Gessica Notaro nach dem Säureangriff: Im April zeigte sie im italienischen Fernsehen zum ersten Mal ihr Gesicht 

Die Säureattacke auf die ehemalige Schönheitskönigin Gessica Notaro sorgte Anfang des Jahres über die Grenzen Italiens hinaus für Schlagzeilen: Edson T., der Ex-Freund der hübschen Italienerin, soll Notaro am 10. Januar aufgelauert und Säure ins Gesicht geschüttet haben. Angeblich soll der Mann mit der Trennung nicht zurechtgekommen sein, berichten damals italienische Medien.

Gessica Notaros Leben änderte sich an diesem Tag schlagartig: In vielen Operationen konnte ihr Augenlicht gerettet werden, doch die Haut in ihrem Gesicht ist noch heute sehr empfindlich, über dem linken Auge trägt sie eine Klappe. „Ich werde wieder dieselbe sein“, versprach Notaro in einer TV-Sendung im April, als sie zum ersten Mal ihr Gesicht öffentlich enthüllte. „Auch wenn ich noch Jahre nicht unverhüllt in die Sonne schauen kann.“ Und weiter: „Ich verzeihe Eddy nicht, ich werde ihm nie verzeihen. Aber ich hasse ihn nicht.“

Richter verurteilt Edson T. zu zehn Jahren Haft

Im Laufe des Jahres sagte Notaro wiederholt in einem Gerichtsverfahren gegen ihren Ex-Partner aus. "Er war die größte Liebe meines Lebens", erklärte sie in einer ersten Anhörung - dann erzählte sie von T.s angeblicher Untreue, warum sie dennoch bei ihm blieb und sich am Ende doch von ihm trennte. Daraufhin soll ihr Ex-Partner zur Säure gegriffen haben.

Am Freitag wurde Edson T. in einem verkürzten Verfahren zu einer Gefängnisstrafe von zehn Jahren verurteilt. Zudem soll der 29-Jährige Schadenersatz in Höhe von 230.000 Euro an Notaro entrichten und nach Abbüßen der Strafe aus Italien ausgewiesen werden.

"Wir sind mit der Urteil zufrieden", wird Fiorenzo Alessi, Anwalt von Gessica Notaro, in einem Bericht der Mailänder Zeitung "Corriere della Sera" zitiert. "Ich habe mit so einem Urteil gerechnet", sagte Notaro einem Bericht von "La Repubblica" zufolge unmittelbar nach der Urteilsverkündung. "Aber er hat mich zerstört, ich weiß nicht, ob ich das überstehe. Ich denke, dass man mehr in die Prävention investieren muss - man muss die Opfer früher schützen." T. soll Notaro bereits vor dem Angriff nachgestellt haben. Die Anwälte von Edson T. wollen gegen das Urteil vorgehen: Ihr Mandant beteuerte bis zum Schluss seine Unschuld.

Rache des Exfreunds: Nach Säureangriff ihres Ex-Freunds - Miss Italien 2007 enthüllt ihr neues Gesicht



pg
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(