VG-Wort Pixel

Schwere Waldbrände "Großer Kampf": Flammen fressen sich durch die Wälder der griechischen Insel Euböa

Sehen Sie im Video: Waldbrände auf griechischer Insel Euböa weiter außer Kontrolle.




Auf der griechischen Insel Euböa haben sich die Waldbrände am Sonntag weiter unkontrolliert ihren Weg gebahnt. Den nunmehr siebten Tag in Folge fraßen sich die Flammen im Norden der zweitgrößten Insel des Landes rasch durch teils unberührte Wälder. Dutzende weitere Dörfer mussten evakuiert werden. Fähren standen bereit, um noch mehr Menschen in Sicherheit zu bringen. Auf Euböa sind nach Behördenangaben vom Sonntag rund 600 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerfronten seien riesig, die Fläche des verbrannten Landes gewaltig, hieß es. Die Regierung hat die Armee entsandt, um bei der Bekämpfung der Brände zu helfen. Mehrere Länder, darunter Deutschland, Frankreich, Spanien, die Schweiz und Ägypten haben Feuerwehrleute und Ausrüstung nach Griechenland geschickt – auch dringend benötigte Löschflugzeuge. Auf dem Festland, wo in den vergangenen Tagen Vororte der Hauptstadt Athen bedroht waren, gingen die Feuer dagegen etwas zurück. Der stellvertretende Minister für Zivilschutz, Nikos Hardalias sagte am Samstag: "Wir haben in der vergangenen Woche eine äußerst schwierige Situation erlebt. In einer gigantischen Anstrengung während der letzten Nacht und des heutigen Tages ist es den Menschen, die an mehreren Fronten kämpfen, gelungen, das Feuer in Attika einzudämmen. Wir setzen den großen Kampf auf Euböa und in anderen Gebieten fort, wo das Feuer noch nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte. Unsere Bemühungen werden die ganze Nacht hindurch mit unerbittlicher Intensität fortgesetzt.". Griechenland leidet seit etwa einer Woche unter einer Hitzewelle, wie sie seit drei Jahrzehnten nicht mehr vorgekommen ist. In vielen Teilen des Landes sind Waldbrände ausgebrochen. Die heißen Winde fachen die Flammen immer wieder an.
Mehr
Dutzende Dörfer werden evakuiert, die Brände bahnen sich weiter ihren Weg: Auf der griechischen Insel Euböa wüten schwere Feuer – wie auch in anderen Teilen des Landes.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker