VG-Wort Pixel

Dürreperiode in Thailand Anwohner hieven bis zu 150 Kilo schwere Welse aus ausgetrocknetem Wasserreservoir

Nach einer Dürreperiode ist der Wasserspiegel in einem Reservoir im Norden Thailands von vier auf einen Meter gefallen. Für die dort lebenden Fische bedeutet dies ein Todesurteil. Deswegen arbeiten die Einwohner mit Hochdruck daran, riesige Welse aus dem Wasserspeicher zu retten. Kein leichtes Unterfangen: Die Fische wiegen bis zu 150 Kilogramm. Einige der Welse konnten schon in einem nahegelegenen Weiher ausgesetzt werden.
Mehr
Die Aktion sorgt für Aufsehen: Freiwillige Helfer haben viele vom Tode bedrohte Fische aus einem Wasserspeicher gerettet. Aufgrund einer Dürreperiode ist der Wasserspiegel von vier auf einen Meter gesunken. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker