HOME

Unfall auf Flughafen: Luxair-Flugzeug landet auf dem Bauch

Rauchentwicklung am Heck zwang den Piloten einer Luxair-Maschine am Mittwochvormittag dazu, den Start auf dem Airport Saarbrücken abzubrechen.

Blick auf den Terminal vom Airport Saarbrücken, auf dem Vorfeld steht ein Flugzeug

Auf dem Airport Saarbrücken kam es am Mittwochvormittag zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall, verletzt wurde niemand

Was für ein Schock! Beim Start einer Maschine der Fluggesellschaft Luxair Q-400 auf dem Airport Saarbrücken entwickelte sich am Mittwochvormittag Rauch. Der Pilot brach den Vorgang umgehend ab, dabei landete die Maschine auf dem Bauch. Das Fahrwerk soll bereits eingefahren gewesen sein. Keiner der 20 Insassen, 16 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder,  wurde verletzt.

Die Maschine kam aus Hamburg, war in Saarbrücken zwischengelandet und sollte gegen 11.00 Uhr nach Luxemburg weiterfliegen. Die Passagiere wurden laut Luxair per Bus ans Ziel gebracht, von Verwandten in Saarbrücken abgeholt oder fuhren mit dem Zug weiter.

Da das Flugzeug nach wie vor die Start- und Landebahn blockiert, bleibt der Flughafen Saarbrücken bis auf weiteres gesperrt. "Das Bundesamt für Flugunfalluntersuchung wird den Vorfall untersuchen", heißt es von offizieller Seite. Luxair hat für 17 Uhr eine Pressekonferenz angekündigt.



jka/mit Agentur
Themen in diesem Artikel