HOME

Von Amrum nach Sylt: Ausflugsschiff bleibt im Watt stecken

Da war das Wasser schneller weg als gedacht. Ein Ausflugsschiff mit 160 Passagieren ist auf dem Weg von Amrum nach Sylt auf Grund gelaufen. Die Fahrgäste konnten auf ein anderes Schiff gebracht werden.

Ein Ausflugsschiff mit 160 Fahrgästen an Bord ist auf der Fahrt von Amrum nach Sylt auf Grund gelaufen. Wie der Zoll in Hamburg am Montag mitteilte, konnte sich das Schiff "Adler IV" bei ablaufendem Wasser am Sonntag nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

Ein Zollboot in der Nähe habe mit der Bergung der Passagiere begonnen. Seenotretter und Mitglieder eines Sylter Katamaranclubs hätten die Aktion unterstützt. Gegen 21.00 Uhr seien alle 160 Fahrgäste an Bord eines anderen Schiffes der Adler-Reederei gewesen. Die "Adler IV" habe am frühen Montagmorgen bei auflaufendem Wasser wieder freikommen und den Hafen von Hörnum auf Sylt anlaufen können.

Erst vor einem Monat war dasselbe Schiff zwischen den beiden Inseln auf Grund gelaufen. Damals konnten am Abend nur noch ein Teil der 140 Fahrgäste auf ein Ersatzschiff gebracht werden. 89 Passagiere hatten unfreiwillig eine Nacht im Wattenmeer verbringen müssen

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel