"Flexkultur in Deutschland" Die Generation Z, eine Horde von Materialisten und Angebern? Wie mit Umfragen PR gemacht wird

Junge Frau mit Handy
Die Mehrheit der Befragten legt laut der Umfrage keinen Wert auf Statussymbole
© getty
Protzen junge Deutsche besonders gerne in den sozialen Medien? Eine neue Marketing-Studie versucht, das nahezulegen. Aber gefragt hat sie die Probanden danach nicht. 

Am vergangenen Donnerstag, 9.57 Uhr, erreicht eine E-Mail die Redaktion des stern: "Posen, prahlen, flexen: 15- bis 30-Jährige tun dies besonders gern in den sozialen Netzwerken", heißt es darin. Eine Mitarbeiterin der PR-Agentur Faktenkontor bietet uns eine neue, bisher unveröffentlichte Studie an. Sie schreibt: "Sie können ab sofort auf Stern.de exklusiv veröffentlichen, wenn Sie möchten." 

Mehr zum Thema

Newsticker