HOME

Geheimnisse des Weltraums: Die spektakulärsten Entdeckungen im All

Plutos Herz, ein Zwergplanet mit Pyramide und wieder einmal Wasser auf dem Mars - Raumsonden sind 2015 zahlreiche Entdeckungen in unserem Sonnensystem gelungen. Die spannendsten im Rückblick.

Pluto ist geologisch viel aktiver als erwartet, und selbst Wetter scheint es in seiner dünnen Stickstoffatmosphäre zu geben. Die Aufnahme zeigt die Tartarus Dorsa Berge. Eine "einzigartige und faszinierende Landschaft, die sich über Hunderte von Kilometern erstrecke, sagt William McKinnon vom Team der "New Horizons"-Mission laut einer Pressemitteilung der US-Raumfahrtbehörde. Die Nasa erinnert die Formation an eine Schlangenhaut, die Rillen in der zerklüfteten Berglandschaft verlaufen nahezu parallel, was dafür sprechen könnte, dass sie durch tektonische Bewegungen entstanden sind.

Pluto ist geologisch viel aktiver als erwartet, und selbst Wetter scheint es in seiner dünnen Stickstoffatmosphäre zu geben. Die Aufnahme zeigt die Tartarus Dorsa Berge. Eine "einzigartige und faszinierende Landschaft, die sich über Hunderte von Kilometern erstrecke, sagt William McKinnon vom Team der "New Horizons"-Mission laut einer Pressemitteilung der US-Raumfahrtbehörde. Die Nasa erinnert die Formation an eine Schlangenhaut, die Rillen in der zerklüfteten Berglandschaft verlaufen nahezu parallel, was dafür sprechen könnte, dass sie durch tektonische Bewegungen entstanden sind.

Pluto hat bereits einiges hinter sich: Einst ein Planet wurde er mittlerweile zum Zwergplaneten heruntergestuft. Doch als ob er auf die Herabsetzung antworten wollte, hat der Zwerg Forscher 2015 so richtig verblüfft - mit einer so vielfältigen Oberfläche wie man sie auf Pluto so gar nicht erwartet hätte. Auch geologisch ist der Zwergplanet noch recht aktiv und Wetter hat er auch: Es ändert sich offenbar sogar, ganz wie auf der Erde, so die Feststellung der Forscher.

Für Astronomie-Begeisterte war das Jahr 2015 auch insgesamt ein spannendes: Eisvulkane, riesige Gebirgsketten, ein gewaltiger unterirdischer Ozean: Raumsonden haben im Jahr 2015 so manches Geheimnis gelüftet und faszinierende Aufnahmen von fernen Objekten im All geliefert. Dabei gab es neben der "New Horizons"-Mission, die als erste den Eiszwerg Pluto am Rand unseres Sonnensystems ansteuerte, auch noch eine weitere Premiere: Die Sonde "Dawn" der US-Raumfahrtbehörde Nasa besuchte mit Ceres den ersten Zwergplaneten - und zwar bevor "New Horizons" bei Pluto ankam. Macht aber nix, denn beide Erfolge gehen auf das Konto der Nasa.

DPA
Themen in diesem Artikel