Berliner Zoo Schimpanse beißt Zoodirektor Finger ab


Ein Schimpanse hat dem Berliner Zoodirektor Bernhard Blaszkiewitz den rechten Zeigefinger abgebissen. Der 55-Jährige wollte Pedro bei einer Führung Futter durch die Gitterstäbe reichen, da packte das Affenmännchen zu.

Dem Berliner Zoodirektor Bernhard Blaszkiewitz ist von einem Affen ein Finger abgebissen worden. Eine Sprecherin des Tierparks Berlin erklärte am Montag in Berlin, der Direktor sei sofort in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der 55-Jährige wollte dem Schimpansen-Männchen "Pedro" bei einer Führung am Montagmittag Futter durch die Gitterstäbe reichen, bestätigte eine Zoo-Sprecherin einen Bericht der Berliner Tageszeitung "B.Z.". Der Schimpanse zog den rechten Arm des Direktors durch das Gitter und biss einen Teil seines Zeigefingers ab. Am Nachmittag versuchten Ärzte den Angaben zufolge, den Finger wieder anzunähen.

Schimpansen sind nach Angaben der Sprecherin durchaus gefährlich. Sie räumte ein, dass sich Blaszkiewitz wohl unvorsichtig verhalten habe. Er habe den Unfall aber mit Fassung getragen. "Er war nicht aufgeregter, als wenn ihm jemand auf den Fuß getreten hätte."

DPA/AP AP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker