VG-Wort Pixel

Optische Täuschung Spielen die Vierecke Ihren Augen auch einen Streich?

Sehen Sie im Video: Vierecke scheinen sich abwechselnd zu bewegen – doch die Wahrnehmung spielt uns einen Streich.


Diese Illusion macht der Bezeichnung "Optische Täuschung" alle Ehre.  Das gelbe und das blaue Füßchen scheinen sich abwechselnd schrittweise zu bewegen. Erst schlurft das eine vor, dann das andere. 
Kaum zu glauben: In Wirklichkeit ist ihre Bewegung immer gleichzeitig … und vor allem gleichmäßig!
Glauben Sie nicht?
Dann sehen Sie mal, was passiert, wenn wir die Helligkeit der farbigen Rechtecke verändern. 
Jetzt wird deutlich: Die Formen wandern in einer gleichmäßigen Geschwindigkeit über das schwarzweiße Linienmuster. 
Wie kann das sein?  Offenbar ist unsere Bewegungswahrnehmung farbenblind. 
Dafür nehmen wir Helligkeitskontraste sofort als Bewegung wahr. 
Noch einmal zurück…
Wandern die Kanten der dunkelblaue Form über die weißen Streifen, nehmen wir die Bewegung wahr. Wandern sie über die schwarzen Streifen, scheint die Form still zu stehen. Andersherum sehen wir die Bewegung der hellgelben Form nur, wenn die Kanten des Rechtecks über die schwarzen Streifen ziehen. 
Für unsere Bewegungswahrnehmung ist das sogenannte magnozelluläre System verantwortlich. Es ist auf die Weiterleitung und Verarbeitung von bewegten, kontrastreichen Reizen spezialisiert.
Mehr
Diese Illusion spielt mit unserer Wahrnehmung: Das gelbe und das blaue Viereck scheinen sich abwechselnd schrittweise zu bewegen. Aber ist das wirklich so? Das erkennt der Beobachter erst nach einer kleinen optischen Veränderung. 

Mehr zum Thema

Newsticker