HOME

Stern Logo Ratgeber Stiftung Warentest

Stiftung Warentest - Discounter gegen Marken: Aldi und Co. stechen Markenware aus

Bei Lebensmitteln sind Markenprodukte nicht besser als solche vom Discounter. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest, nachdem sie 37 aktuelle Tests mit knapp 900 Produkten ausgewertet hat.

Bei Kaffee, Honig oder Wiener Würstchen kosteten klassische Marken oft das Doppelte

Bei Kaffee, Honig oder Wiener Würstchen kosteten klassische Marken oft das Doppelte

Die Tester unterschieden zwischen klassischen Marken, wie zum Beispiel Langnese oder Apollinaris, Eigenmarken der Discounter wie Milsani für Milchprodukte von Aldi (Nord) oder Dulano für Fleischprodukte von Lidl sowie Eigenmarken der Supermärkte wie Gut&Günstig oder ja!. Bei der Auswertung zeigte sich, dass es keine schillernden Markenartikel sein müssen, wenn man Lebensmittel von "guter" Qualität kaufen will. Im Test überzeugten viele Produkte der Eigenmarken von Discountern und Supermärkten als preiswerte Alternative. Insgesamt war bei den Produkten der Discounter etwa jedes zweite "gut". Bei den klassischen Markenprodukten waren 38 Prozent "gut", 1 Prozent sogar "sehr gut". Die Eigenmarken der Supermärkte schnitten insgesamt auch zu 38 Prozent "gut" ab.

Bundesbürger greifen immer noch am liebsten zu klassischen Marken mit Tradition. Doch die eigenen Produkte von Discountern und Supermärkten holen auf. Sie haben inzwischen einen Marktanteil von fast 40 Prozent. Dass ihre Qualität mithalten kann, zeigt die aktuelle Auswertung. Im Focus des Vergleichs standen die test-Qualitätsurteile. Sie fassen die Gesamtqualität eines Lebensmittels zusammen wie die Bewertung für den Geruch und Geschmack, die Deklaration, den Gehalt an Schadstoffen und Keimen.

Preisunterschiede teilweise eklatant

Die Preisunterschiede zwischen klassischen Marken und Eigenmarken des Handels sind teilweise eklatant. Das zeigt der Vergleich von Warenkörben mit zwölf Nahrungsmitteln aus den Tests. Wenn nur Discountermarken in den Korb kämen, ständen 13,15 Euro auf dem Kassenbon. Bei Eigenmarken des Supermarkts wären es 13,67 Euro. Damit liegen beide auf einem Niveau. Wer sich nur für klassische Marken entscheidet, müsste fast die Hälfte mehr bezahlen als beim Discounter, nämlich 19,60 Euro. Interessant: Bei Milchprodukten unterschieden sich die Preise insgesamt wenig. Bei Kaffee, Honig oder Wiener Würstchen kosteten klassische Marken oft das Doppelte.