HOME

Stern Logo Ratgeber Stiftung Warentest

Stiftung Warentest - Getönte Tagescremes: Die preiswerten liegen vorn

Stiftung Warentest hat 13 getönte Tagescremes getestet und fand heraus: Mehr als jede zweite Creme ist gut – darunter viele günstige Produkte.

Viele Tagescremes sind insgesamt "gut" - aber nicht alle Produkte überzeugten in Prüfpunkten wie Pflege, Hautverträglichkeit oder mikrobiologischer Qualität

Viele Tagescremes sind insgesamt "gut" - aber nicht alle Produkte überzeugten in Prüfpunkten wie Pflege, Hautverträglichkeit oder mikrobiologischer Qualität

Mehr als die Hälfte der Cremes im Test erreichte das Gesamturteil "gut". Zudem pflegten die meisten Produkte die Haut erfolgreich und überzeugten in anderen Prüfpunkten wie Hautverträglichkeit oder mikrobiologischer Qualität. Die Stiftung Warentest hat 13 getönte Tagescremes für rund 2,50 bis 36 Euro geprüft und Noten von "Gut" bis "Mangelhaft" vergeben.

Favoritin der Testerinnen ist die getönte Feuchtigkeitscreme von Nivea Visage. Sie kostet 6,25 Euro. Ebenfalls "gut" und deutlich preiswerter sind Alterra Getönte Tagescreme Pfirsich von Rossmann und Terra Naturi Getönte Tagescreme Canberry & Sesam von Müller für 3,25 Euro pro Tube sowie Balea Getönte Feuchtigkeitscreme von dm für 2,55 Euro. Die beste Pflege unter den geprüften Cremes bietet Olaz Complete für 9,50 Euro. Schlusslicht im Test ist die mit 21 Euro relativ teure Naturkosmetik-Creme von Dr. Hauschka. Sie ist nicht ausreichend gegen Keime geschützt.

Unterschiedliche Farbnuancen

Bei unproblematischer Haut kann eine getönte Tagescreme reichen, um makellos auszusehen. Wer stark zu Pickelchen und Unregelmäßigkeiten neigt, kann diese vor dem Cremen mit einem Abdeckstift kaschieren oder gleich zu einem Make-up greifen. Make-up hat eine höhere Farbpigmentdichte. Somit deckt es Unregelmäßigkeiten noch effektiver ab als Tagescreme.

Viele Firmen bieten getönte Tagescreme auch in unterschiedlichen Farbnuancen an, andere setzen nur auf einen Farbton. Auch wenn der Farbton auf mancher Packung angezeigt wird, kann das Ergebnis im Gesicht ganz anders aussehen. Deshalb sollte Frau oder Mann die Tönung selbst ausprobieren, am besten bei Tageslicht, immer im Gesicht und nicht auf dem Handrücken. Nur so lässt sich der richtige Ton für die individuelle Hautfarbe finden.

Themen in diesem Artikel