HOME

Stern Logo Ratgeber Stiftung Warentest

Stiftung Warentest - Holzspalter: Heikle Alternative

Holzhacken mit der Axt ist anstrengend und gerade im kalten Winter nicht jedermanns Sache. Stiftung Warentest stellt zehn Holzspalter auf den Prüfstand.

Mit einem Holzspalter erledigen Gerätemotor und Spaltkeil statt Arm und Axt die Arbeit

Mit einem Holzspalter erledigen Gerätemotor und Spaltkeil statt Arm und Axt die Arbeit

Holzspalter sind die muskelschonende Alternative zur Axt, sie spalten Holz passend für den Kamin oder Ofen. Doch nicht alle elektrischen Holzspalter lassen sich einfach und sicher bedienen. Zwei sind sogar gefährlich und deshalb nur "mangelhaft". Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Dezember-Ausgabe ihrer Zeitschrift test, für die sie 10 Holzspalter zu Preisen von 149 Euro bis 780 Euro getestet hat.

14 Millionen Kubikmeter Scheitholz verbrennen die Deutschen pro Jahr. Wer sein Holz selbst verarbeitet, spart Geld. Holz vom Waldrand kostet etwa ein Drittel weniger als ofenfertiges Holz vom Händler. Mit einem Holzspalter erledigen Gerätemotor und Spaltkeil statt Arm und Axt die Arbeit. Dabei gibt es senkrechte und waagerechte Spalter, die sich vor allem in der Spaltkraft unterscheiden. Waagerechtspalter sind Modelle für Kaminbesitzer, die nur ab und zu ein Paar Holzscheite verbrennen. Ofenbesitzer, die den ganzen Winter über mit Holz heizen wollen, sollten eher zum größeren Senkrechtspalter greifen.

Gravierende Sicherheitsmängel

Zwei Spalter sind "mangelhaft" weil sie gravierende Sicherheitsmängel zeigen. Beim AL-KO KHS 3700 ist der Anschluss des Kabels so unglücklich gewählt, dass gespaltenes Holz darauf fällt. Im Test sind dadurch sogar einige Kupferlitzen im Kabel gebrochen. Im schlimmsten Fall ist davon das Erdungskabel betroffen. Tritt dann ein elektrischer Fehler auf, steht das gesamte Gerät unter Strom. Beim Woodster lh 45 stattet der Anbieter das Gerät mit einem PVC-Kabel aus, das nicht für Holzspalter geeignet ist. Außerdem fehlt der Spritzwasserschutz am Stecker. Bei Regen droht ein Stromschlag. Neben den beiden "mangelhaften" Geräten gab es ein "ausreichendes", drei "befriedigende" und vier "gute". Der beste waagerechte Spalter ist der Atika ASP 4-370 für 189 Euro, bei den Senkrechtspaltern ist der Güde DHH 1050/8/TC der günstigste "gute" für 450 Euro.

Alle Informationen über den Test finden sie auf test.de sowie in der Ausgabe 12/2011 der Zeitschrift "test".

Themen in diesem Artikel