HOME

Schröder stellt Initiative gegen sexuellen Missbrauch vor

Grüne Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover

Die grüne Angst vor der CDU

Von Jens König

Gemeinsamkeiten in der Familienpolitik

Kristina Schröder nähert sich Katrin Göring-Eckardt an

Abstimmung im Bundestag

Koalition winkt Betreuungsgeld durch

Beschlüsse des Koalitionsgipfels

So viel kostet der schwarz-gelbe Frieden

Kristina Schröders Männerkonferenz

Dem Mann muss geholfen werden

Von Sophie Albers Ben Chamo

Lieblingsprojekt der CSU

Rösler greift Betreuungsgeld an

Studie zu Kinderbetreuung

Der Westen hängt bei Kita-Plätzen klar zurück

Demografie-Gipfel der Bundesregierung

Probleme globalisieren, Lösungen individualisieren

Gesetzentwurf

Schröder plant Elternzeit für Großeltern

Bundesrat fordert feste Frauenquote

Punktsieg für Ursula von der Leyen

Einigung bei Betreuungsgeld

Union begräbt Kriegsbeil um Herdprämie

Erhebung zu Parteien-Image

Das ist Merkels heimliche Minister-Hitliste

Von Hans-Martin Tillack

Deutschlands Ministerinnen

Von Aigner bis Zensursula

Paralympics 2012

Familienministerin Schröder im DBS-Jugendlager

Berlin vertraulich!

Was bei Merkel tickt

Flexi-Quote

Schröder stellt FDP als Miesepeter dar

Gleichstellung bei Grunderwerbssteuer

Karlsruhe heizt Regierungsstreit um Homo-Ehe an

Vorschlag von CDU-Politikern

Schröder für steuerliche Gleichstellung der Homo-Ehe

Rechtsanspruch auf Kita-Platz

Familienministerin Schröder kritisiert Länder

Beschneidungsverbot

Merkel sieht Deutschlands Ansehen in Gefahr

Berlin vertraulich!

Flexi-Schröder ganz kompromisslos

Aktion gegen Komasaufen

Schröder will Sperrstunde für Jugendliche verschärfen

Entbindung unter Pseudonym

Vertrauliche Geburt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(