VG-Wort Pixel

US-Präsident Trump bezeichnet Explosion in Beirut als mutmaßlichen Bomben-Anschlag

Sehen Sie im Video: Trump bezeichnet Explosion in Beirut als mutmaßlichen Bomben-Anschlag.


US-Präsident Donald Trump hat nach der schweren Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut den Menschen im Libanon sein Mitgefühl ausgesprochen. Die USA stünden an der Seite des Libanon, sagte Trump. Bei einer Pressekonferenz in Washington sprach Trump allerdings von einem Bombenangriff. Seine Generäle würden aufgrund der Detonation nicht von einem Unfall ausgehen, so Trump: "Es sieht danach aus. Ich habe mich mit einigen unserer großartigen Generäle getroffen. Und sie haben den Eindruck, dass das keine Explosion aus irgendeiner Produktion war. Nach ihrer Einschätzung - und sie wissen es vermutlich besser als ich - war es ein anscheinend ein Angriff." Der libanesische Regierungschef Hassan Diab erklärte dagegen in einer Fernsehansprache, dass 2750 Tonnen Ammoniumnitrat für die Explosion in einem Lagerhaus im Hafen verantwortlich seien. Das leicht entzündliche Material sei sechs Jahre lang ohne Vorsichtsmaßnahmen im Hafen gelagert worden.
Mehr
Bei einer Pressekonferenz in Washington spricht US-Präsident Donald Trump in Zusammenhang mit der Explosion in Beirut von einem Bombenangriff. Seine Generäle würden aufgrund der Detonation nicht von einem Unfall ausgehen, so Trump.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker