HOME

"Queen Mary 2": Verrückt nach Mary, Teil 2

Diesmal werden die nach Schiffen süchtigen Hamburger früh aufstehen müssen: Im Morgengrauen des 1. August wird das größte Passagierschiff der Welt in der Hansestadt erwartet - und stürmisch begrüßt werden.

Die "Königin der Meere" kommt wieder nach Hamburg: Der Luxusliner "Queen Mary 2" legt am 1. August zu einer eintägigen Stippvisite in der Hafencity an. "Der Besuch der Grande Dame ist das größte Publikumsereignis in diesem Jahr," sagte Jürgen Bruns-Berentelg von der HafenCity GmbH am Mittwoch. "Wir erwarten rund 500.000 Schaulustige." Das weltgrößte Kreuzfahrtschiff besucht Hamburg bereits zum zweiten Mal. Wie im Vorjahr wird es ein großes Unterhaltungsprogramm rund um das Schiff geben.

Im Morgengrauen gegen 5.30 Uhr wird der Ocean-Liner begleitet von mehr als 400 Barkassen und Motorbooten die HafenCity erreichen und am Hamburg Cruise Center festmachen. Den ganzen Tag steht der Ozeanriese dann im Zentrum einer großen Feier mit Live-Musik und kulturellen Veranstaltungen. Eine Großbildleinwand zeigt unter anderem Innenansichten des teuersten Luxusliners der Welt. Zur Ausfahrt der schwimmenden Königin am Abend wird an sechs Stationen elbabwärts ein riesiges Feuerwerk gezündet. Der Norddeutsche Rundfunk sendet "ab 5.30 Uhr live" sagte die Direktorin des NDR Landesfunkhauses Hamburg, Maria von Welser.

Nach der Visite in Hamburg sticht die "Queen Mary 2" zu ihrer Transatlantikreise über Southampton nach New York in See. Nach dem Erfolg im letzten Jahr wollte die Reederei Cunard auch in dem Jahr den Zwischenstopp an der Elbe möglich machen. "Wir haben unseren Fahrplan extra für diesen Besuch geändert," teilte die Sprecherin der Cunard Line, Anja Tabarelli, mit. Im nächsten Jahr wird der Luxus- Liner Hamburg nach ihren Worten sogar zweimal anlaufen. HafenCity- Geschäftsführer Bruns-Berentelg sieht den Schiffsbesuch äußerst gern. "Die Kreuzfahrtaktivitäten sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Hamburg und stärken die maritime Prägung der Stadt."

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity