HOME

Deutsche auf ihrer Lieblingsinsel: Ärger auf Mallorca – Blut und Tritte am Ballermann-Strand

In diesem Jahr halten Deutsche ihre Lieblingsinsel im Mittelmeer in Atem. Vor Kurzem erst störten rechte Touristen den Auftritt von Nackig-Sängerin Mia Julia mit Naziparolen, nun prügeln sich gleich sieben Mann am Strand. 

Am Strand von El Arenal prallen zwei Gruppen aufeinander.

Am Strand von El Arenal prallen zwei Gruppen aufeinander.

Der singende Pornostar Mia Julia - "Endlich wieder Malle!" - hat die Nazi-Gröler souverän in Schach gehalten. Kurz zuvor wurde NDR-Talker Hinnerk Baumgarten zusammengeschlagen. Und schon wieder fallen Deutsch unangenehm auf. Sie prügelten sich mitten am Tag am Strand von El Arenal – früher galt die Bucht als eine der schönsten der Welt, heute ist sie für den Ballermann bekannt. Auf einem Amateurvideo kann man sehen, wie die Männer zusammenkommen. Einige sogar mit dem Fahrrad. Der Strand von El Arenal ist bei deutschen Touristen berühmt, die den Party-Ruhm des "Ballermanns" – des Balneario No 6 - erleben wollen. Die Schläger scheinen jedoch nicht zu den Urlaubern zu gehören, die zu tief in den Sangria-Eimer geschaut haben.

Am Ende bluten mehrere der Schläger.

Am Ende bluten mehrere der Schläger.

Wie die Schlägerei begonnen hat, kann man auf dem Video nicht erkennen. Mit dem Schrei "Bleib' liegen Alter" wird auf einen am Boden Liegenden eingetreten. Doch er rappelt sich wieder auf. Später versucht ein Freund ihn zurückzuhalten. "Lass es sein! Lass es sein!" Doch vergebens - der Mann schiebt sich an ihm vorbei. Dann startet die Prügelei erst richtig. Auf jeden Fall geht es wild zu: Zwei Männer bluten, einer wird vom Fahrrad gekickt – andere Personen im Hintergrund, versuchen den Streit zu beenden. "Eey, lasst die doch jetzt in Ruhe!"

Spanier trennt die Gruppe

Doch am Ende sind etwa sieben Männer in die Prügelei verwickelt. Von der Polizei ist nichts zu sehen, sie soll erst nach Ende des Streits an den Strand gekommen sein. Kommentatoren vermuten, dass es keine Schlägerei unter gewöhnlichen Touristen gewesen sei, zwei der Deutschen sollen als Verkäufer von Tickets für Partyboote bekannt sein.

Ein älterer Spanier hatte endlich die rettenden Idee, um den Streit zu beenden. Er schreit: "Die Polizei kommt doch schon. Hört jetzt auf. Das gibt Strafe!" Damit zieht er einen der Schläger mit sich fort. Darauf verschwinden die meisten anderen. Nur einer liegt benommen auf der Strandpromenade, er muss weggetragen werden. "Setzt den mal erst mal auf die Bank", hört man im Hintergrund.

Den spanischen Behörden sind Trinkexzesse und Schlägereien auf Mallorca ein Dorn im Auge. Seit Jahren wollen sie den Sauftourismus zurückdrängen und so auch für friedlichere Urlauber attraktiver werden. Was im Osten und Norden der Insel gut gelingt, scheint in den Party-Hochburgen Mallorcas zu scheitern. Sowohl aus dem Briten-Hotspot Magaluf, wie aus El Arenal, der Ballermann-Region, sieht man jedes Jahr die gleichen Bilder.


Kra

Wissenscommunity