VG-Wort Pixel

Vulkan-Ausbruch auf den Kanaren Das "Wunder-Haus" von La Palma bleibt trotz Lavastrom einfach stehen

Ein kleines haus steht inmitten einer verkohlten Landschaft
Der Lavastrom hat dieses kleine Haus in der Gemeinde El Paraíso auf La Palma verschont
© Europa Press/Contacto/ABACA / Picture Alliance
Auf La Palma hat ein Vulkanausbruch viele Häuser zerstört. Ein Foto von der Insel jedoch geht um die Welt – weil ein kleines Gebäude seltsam intakt geblieben ist.

In den sozialen Medien wird es das "Wunder-Haus" von La Palma genannt. Internationale Nachrichten-Websites berichten von einem kleinen Gebäude, das intakt inmitten von Asche und erkaltender Lava steht.

Trotz des massiven Vulkanausbruchs auf der kanarischen Insel ist es stehen geblieben und hat offenbar keinen Schaden genommen – zumindest bis Dienstag dieser Woche war dies so, als der Fotograf Alfonso Escalero eine Luftaufnahme davon machte, die derzeit um die Welt geht. Vermutlich blieb das Haus auch danach noch unversehrt. Die BBC und der "Guardian" berichteten in der vergangenen Nacht über den seltsamen Glücksfall.

Ein Glücksfall ist es für das Paar aus Dänemark, dem das Haus den Berichten zufolge gehört. Die beiden seien über 80 und derzeit nicht auf der Insel, melden mehrere Nachrichtenwebsites. Allerdings habe das Paar Kontakt zu Bewohnern von La Palma. Die Besitzer seien sehr erleichtert, dass ihr Haus noch steht, zitierte die spanische Zeitung "El Mundo" eine Frau aus den Niederlanden, die das Haus im kanarischen Still ursprünglich zusammen mit ihrem Mann gebaut habe.

"Wir haben wie verrückt angefangen zu weinen, als ich den Besitzern sagte, dass ihr Haus heil geblieben ist", wird die Frau zitiert. Traurig sei allerdings, dass unter ihren Freunden und Bekannten viele Menschen seien, die ihr Heim verloren hätten. Es falle vielen Bewohnern La Palmas deshalb schwer, überhaupt über den Vulkanausbruch zu sprechen, ohne in Tränen auszubrechen. So schlimm seien die Zerstörungen und der Verlust von Hab und Gut.

Das Foto von La Palma geht um die Welt

Doch das kleine weiße Gebäude mit dem roten Dach sticht auf dem Foto heraus inmitten der Zerstörung, die der Vulkan im Naturpark Cumbre Vieja seit Tagen auf der Insel zurücklässt. Das "Wunder-Haus" liegt in der Gemeinde El Paraíso, in der nach jüngsten Meldungen die Hälfte der Gebäude und Wohnungen zerstört wurde, ebenso wie eine örtliche Schule. Auch landwirtschaftliche Flächen wie Bananenplantagen wurden Opfer der Lava, die sich nach dem Ausbruch des Feuerbergs ihre Wege über die Insel bahnte.

Der Vulkan, der im Süden der Insel liegt, war am Sonntag ausgebrochen – erstmals seit einem halben Jahrhundert. Seine Lava zerstörte offiziellen Angaben zufolge bis Freitag 350 Häuser und 166 Hektar Land. Mehr als 6000 Menschen wurden evakuiert. Laut den Experten des kanarischen Vulkanforschungsinstituts Involcan ist es möglich, dass die Eruption noch länger anhalten kann – zwischen drei Wochen und drei Monaten. 

Nach dem Ausbruch flossen zwei Lavaströme über die Insel, von denen einer am Donnerstag zum Stillstand gekommen war. Der zweite bewegte sich weiter in Richtung Meer. Die Kanaren sind vulkanischen Ursprungs. La Palma liegt ganz im Nordwesten der Inselgruppe.

Im Gegensatz zu anderen Kanaren-Inseln wie Gran Canaria oder Teneriffa gibt es auf La Palma keinen Massentourismus. Das dänische Paar soll sich für genau dieses Haus entschieden haben, weil es von der Vulkanlandschaft auf der Insel fasziniert gewesen sei, schreibt "El Mundo".

Lava floss nach dem Ausbruch des Vulkans um das Haus herum

Wegen der Lava und der Zerstörungen sei es derzeit unmöglich, zu dem Haus zu gelangen, so die Medien. Warum genau es scheinbar immun gegen die zerstörerische Lava ist und diese um das Gebäude herum floss, dafür hat derzeit niemand eine Erklärung. Der "Guardian" merkt an, das sei wie in einem Comic, in dem ein Haus von seiner eigenen Regenwolke beschirmt werde. Vermutlich ist es Glück. Oder, wie das Foto und die vielen Tweets und Berichte nahelegen – ein "Wunder".

Quellen: BBC, "The Guardian", "El Mundo"

Vulkan-Ausbruch auf den Kanaren: Das "Wunder-Haus" von La Palma bleibt trotz Lavastrom einfach stehen

Sehen Sie im Video: Der Vulkan Cumbre Vieja auf der Kanarischen Insel La Palma ist weiterhin aktiv.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker