HOME

Traumjob in Finnland : Hotel bezahlt Mitarbeiter fürs Polarlicht-Schauen

Keinen Koch, kein Zimmermädchen oder einen Nachtwächter: Via Facebook hat das Artic Snow Hotel in Finnland für einen höchst ungewöhnlichen Job einen Mitarbeiter gesucht und gefunden. Er muss den Nachthimmel beobachten. Stellt sich nur die Frage: Warum?

Aurora borealis

Phänomen in mindestens 100 Kilometern Höhe am Himmel: Grüne Polarlichter werden am häufigsten beobachtet 

Die auf Facebook veröffentlichte Ausschreibung für den Job in hohen Norden liest sich ungewöhnlich. Dienstantritt wird zu einer Uhrzeit sein, wenn andere längst Feierabend haben und zu Bett gehen: Um 23.30 Uhr beginnt die Schicht, die bis 6.30 Uhr in der Früh dauert.

Denn die Aufgabe der Person besteht an mehr oder weniger wolkenfreien Nächten, ständig den Himmel im Blick zu haben, um gegebenenfalls "Aurora-Alarm" zu schlagen. Der lateinische Begriff "Aurora borealis" steht für Nordlicht, ein Phänomen, das in den Polarregionen in den oberen Schichten der Erdatmosphäre entsteht. Besonders im späten Herbst und frühen Winter, aber auch bis ins Frühjahr hinein lassen sich Nordlichter in den skandinavischen Ländern beobachten.

Beim Artic Snow Hotel in der Nähe von Rovaniemi gehören die Wintermonate zur Hauptsaison. Neben den Iglus aus Schnee und Eis, in denen die Gäste nächtigen, gibt es auch feste Iglus mit Kuppeldächern aus Glas, um vom Bett aus ungestört in den Nachthimmel zu blicken - ideal, um die bunt-leuchtende Naturerscheinung auch im Liegen wahrzunehmen.

Nicht wenige Nordlicht-Touristen dürften in der Vergangenheit das Himmels-Spektakel im gemütlichen Warmen verschlafen haben. Doch ab der kommenden Saison werden sie rechtzeitig vom Aurora-Alarm-Diensthabenden geweckt. 

Tausende Bewerbungen nach Facebook-Aufruf

Das Hotel hatte zuvor die Stelle im Internet ausgeschrieben und konnte sich vor Bewerbungen kaum retten. "Vielen Dank für Ihre Bewerbung und das Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns", so beginnt ein aktueller Facebook-Eintrag. "Wir haben Tausende von Bewerbungen erhalten."

Inzwischen sei die Stelle besetzt. Doch wer den Traum-Job erhalten hat, bleibt unklar. Vielleicht wird das Artic Snow Hotel den oder die "Nordlicht-Beauftragten" auf der Homepage vorstellen.

tib

Wissenscommunity