Queen Mary 2/MS Deutschland Rendezvous der Traumschiffe


Die eine ist "Das Traumschiff", die andere der Traum aller Kreuzfahrt-Fans: Mit der "Queen Mary 2" und der "MS Deutschland" liegen gleich zwei Prachtstücke der Seefahrt in Hamburg. Bereits am frühen Morgen pilgerten hunderte Schaulustige zum Hafen.

Auftakt zum Treffen der "Traumschiffe" in Hamburg: Mit der Ankunft der Luxusliner "Queen Mary 2" und MS "Deutschland" hat am frühen Morgen ein ungewöhnliches maritimes Rendezvous begonnen. Beide Kreuzfahrtschiffe machten nebeneinander zu einem eintägigen Stelldichein im Hafen fest, bevor sie am Abend wieder die Hansestadt verlassen werden. Die "Queen Mary 2" wird um kurz nach 18 Uhr wieder ablegen, eine halbe Stunde später verlässt auch die "MS Deutschland" Hamburg. Auf ihrem Rückweg passieren die Traumschiffe Blankenese, Wedel und Stade.

Tagsüber werden die Kapitäne und Offiziere das jeweils andere Schiff besichtigen. Erstmals will der Kapitän der "Queen Mary 2" bereits vor dem Festmachen das spektakuläre Wendemanöver im Hafen vornehmen. Die "Königin der Meere" beendet ihre zweite diesjährige Transatlantikreise von New York nach Hamburg und wird nach Angaben der Reederei Cunard gegen 18 Uhr mit neuen Passagieren über Southampton nach Amerika starten.

Die MS "Deutschland", die von einer Reise rund um Irland zurückkehrt, soll bereits eine halbe Stunde zuvor wieder ablegen. Das Flaggschiff der Reederei Peter Deilmann steuert dann zu einer dreitägigen Schnupper-Kreuzfahrt nach Helgoland, durch den Nord- Ostsee-Kanal, nach Flensburg und Travemünde. Die "Deutschland" ist regelmäßig Kulisse für die ZDF-Serie "Traumschiff".

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker