HOME

Zwischenfall in Thailand: Selfie mit Krokodil nimmt ein blutiges Ende

Der Wunsch, sich selbst am Neujahrstag mit einem Krokodil auf ein Foto zu bannen, ist einer französischen Touristin in Thailand zum Verhängnis geworden: Das aufgeschreckte Tier schnappte zu.

Abtransport auf der Trage aus dem thailändischen Dschungel: die von einem Krokodil gebissene Französin.

Abtransport auf der Trage aus dem thailändischen Dschungel: die von einem Krokodil gebissene Französin.

Für eine Touristin hat das neue Jahr alles andere als entspannt begonnen. Dabei wollte sie nur ein Selfie für die Lieben daheim machen. Doch nicht nur von sich allein im exotischen Thailand, sondern zusammen mit einem Reptil: einem Krokodil.

Noch bevor die Frau abgedrückt hatte, biss das Tier der Fotografierenden ins Bein, wie ein Mitarbeiter des Khao Yai-Nationalparks am Montag mitteilte. Demnach ereignete sich der Vorfall an einer mit Warnschildern markierten Stelle in der Nähe eines Flusses, wo es sich zwei Krokodile seit Jahren gemütlich machen.

In örtlichen Medien veröffentlichte Bilder zeigten, wie Ranger in Tarnuniform das Opfer mit dick bandagiertem Knie auf einer Trage wegbringen. Die 47-jährige Französin erholte sich im Krankenhaus von dem Angriff.

In dem drei Autostunden nördlich von Bangkok gelegenen Nationalpark mit vom Aussterben bedrohten Tigern und Elefanten sowie spektakulären Wasserfällen entstanden unter anderem Aufnahmen zum Film "Der Strand" mit Leonardo DiCaprio.

Schockaufnahmen aus Simbabwe: Krokodil attackiert Paar in Pool


tib/AFP
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity