HOME

Junkers F13: Die Rückkehr einer Legende

Die Junkers F13 war 1919 das erste Ganzmetallflugzeug der zivilen Luftfahrt und ein Bestseller, der den modernen Passagierverkehr begründete. Schon 2016 soll ein Nachbau abheben. Ein Bildband dokumentiert das Leben des Rekordfliegers und deren Rekonstruktion.

Der restauriert  Tiefdecker im Deutschen Museum

Diese F13 wurde 1968 in Kabul in Afghanistan wiedergefunden und nach Deutschland gebracht. Seit 1984 steht sie restauriert in der luftfahrttechnischen Sammlung des Deutschen Museums in München.

Die ersten Flugzeuge waren meist schlicht aus Holz mit einer Segeltuchbespannung gefertigt. Erst dem Pionieren Hugo Junkers aus Dessau, bekannt geworden und zu Geld gekommen durch die Erfindung des Durchlauferhitzers, gelang durch die Verwendung des neuen Werkstoffs Duraluminium die Entwicklung einer ganz neuen Generation von Luftfahrzeugen.

Kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs entwickelte er 1919 mit seinen Ingenieuren die F13, das erste ganz aus Metall gefertigte Flugzeug mit durchgehenden Rohrholmen, innen verstrebten Flügeln und einer Außenhaut aus Wellblechbeplankung. Vier Passagiere fanden nicht mehr in einer offenen, sondern in einer geschlossenen Kabine Platz - eine Sensation.

Noch im selben Jahr stellten die Piloten diverse Rekorde auf, unter anderem den Höhenweltrekord von 6750 Metern. 1922 gelang mit der F13 die erste Alpenüberquerung eines Verkehrsflugzeuges. Die Maschine ging in Serienproduktion und entwickelte sich zum Verkaufsschlager. Mehr als 350 Exemplare wurden bis 1932 in den Werken Dessau, bei New York und Moskau endmontiert - eine Erfolgsgeschichte.

Die F13 hatte Entfernungen zwischen Menschen verkürzt und das Reisen schneller und bequemer gemacht. Ein regelmäßiger Flugbetrieb, die Gründung von Fluglinien in den 1920er Jahren und die Zusammenarbeit der Airlines untereinander gehen auch auf die Initiativen von Hugo Junkers zurück. Allein zur Flotte der 1926 gegründeten Deutschen Luft Hansa gehörten 48 Maschinen vom Typ F13.

Keines der fünf heute noch in Museen erhaltenen Originale befindet sich in einem flugfähigen Zustand. Doch Dank der Initiative mehrerer Luftfahrtenthusiasten und eines deutschen Kofferherstellers wird sich das bald ändern, wie der gerade beim Verlag teNeues erschienene Bildband "F13 - Die Rückkehr einer Legende" zu berichten weiß.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.