HOME

Warnstreiks bei der Bahn: Massive Störungen des Zugverkehrs ab Dienstagmorgen

Bald dürfte es eng werden auf Deutschlands Straßen. Die angekündigten Warnstreiks im Bahn- Regionalverkehr sollen an diesem Dienstagmorgen beginnen.

Bahnreisende müssen am Dienstagmorgen mit massiven Störungen im Nah- und im Fernverkehr rechnen. Durch einen Warnstreik bei der Deutschen Bahn und sechs großen privaten Eisenbahnunternehmen seien "erhebliche Störungen im gesamten Schienenverkehr" zu erwarten, teilten die Bahngewerkschaften Transnet und GDBA am Montag mit. Die Gewerkschaften riefen jedoch nur zu zeitlich befristeten Streiks auf, "um die Beeinträchtigungen für Bahnreisende möglichst gering zu halten". Gleichzeitig solle den Arbeitgebern signalisiert werden, dass es die Gewerkschaften "in der Sache ernst" meinten. Kämen die Verhandlungen nach dem ersten Warnstreik nicht in Bewegung, seien "weitere Arbeitskampfmaßnahmen unausweichlich".

Die Gewerkschaften verhandeln mit der Deutschen Bahn und ihren Konkurrenten seit Wochen über einen Branchentarifvertrag. Die Gespräche sind jedoch festgefahren, die Gewerkschaften wollen mit dem Warnstreik Druck machen. Ein Branchentarifvertrag soll verhindern, dass der Wettbewerb auf der Schiene über die Löhne der Beschäftigten ausgetragen wird. Privatbahnen konkurrieren seit mehreren Jahren immer stärker mit der Deutschen Bahn um lukrative Regionalverbindungen.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity