Winnenden Alles blöde


Geistesgegenwärtig wechselte Familienvater Wolf das Thema. Igor Wolf war am Morgen des 11. März auf einer Straße nahe der Psychiatrischen Landesklinik Winnenden in die Gewalt Kretschmers geraten, als er auf seine Frau wartete. Nur wenige Minuten zuvor hatte der 17 Jahre alte Täter in der Albertville-Realschule bereits neun Schüler und drei Lehrerinnen getötet.

Geistesgegenwärtig wechselte Familienvater Wolf das Thema. Igor Wolf war am Morgen des 11. März auf einer Straße nahe der Psychiatrischen Landesklinik Winnenden in die Gewalt Kretschmers geraten, als er auf seine Frau wartete. Nur wenige Minuten zuvor hatte der 17 Jahre alte Täter in der Albertville-Realschule bereits neun Schüler und drei Lehrerinnen getötet.

Geistesgegenwärtig wechselte Familienvater Wolf das Thema. Igor Wolf war am Morgen des 11. März auf einer Straße nahe der Psychiatrischen Landesklinik Winnenden in die Gewalt Kretschmers geraten, als er auf seine Frau wartete. Nur wenige Minuten zuvor hatte der 17 Jahre alte Täter in der Albertville-Realschule bereits neun Schüler und drei Lehrerinnen getötet.

Geistesgegenwärtig wechselte Familienvater Wolf das Thema. Igor Wolf war am Morgen des 11. März auf einer Straße nahe der Psychiatrischen Landesklinik Winnenden in die Gewalt Kretschmers geraten, als er auf seine Frau wartete. Nur wenige Minuten zuvor hatte der 17 Jahre alte Täter in der Albertville-Realschule bereits neun Schüler und drei Lehrerinnen getötet.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker