VG-Wort Pixel

"Es hat mich angepisst": Antoine Griezmann spricht über negative Momente beim FC Barcelona

Antoine Griezmann Barcelona 2020-21
Antoine Griezmann Barcelona 2020-21
Der Franzose kam als hochdekorierter Superstar, konnte aber die Erwartungen lange nicht erfüllen. Griezmann denkt an schwierige Momente zurück.

Antoine Griezmann, Offensivstar des FC Barcelona, hat über die schwierigen Momente in seiner bisherigen Karriere bei den Katalanen gesprochen. Auf die Frage, ob er je unglücklich bei Barca gewesen sei, verriet der 30-Jährige L'Equipe zwei Gegebenheiten, bei denen dies der Fall gewesen sei.

"Als wir die Liga nicht gewonnen haben, zum Beispiel. Das macht einen traurig", erklärte Griezmann, ging dann aber vor allem auf persönliche Probleme ein: "Am Anfang der Saison, weil ich nicht gespielt habe. Ich habe mich nicht wichtig gefühlt. Ich bin es gewohnt, in den wichtigen Spielen immer zu spielen."

Barcelona: Griezmann will mit Frankreich Europameister werden

Der Weltmeister von 2018 nannte auch konkret ein solch wichtiges Spiel: "Dann saß ich auf der Bank gegen Real Madrid (1:3). Es hat mich angepisst, zu sehen, wie sich die Teamkollegen aufwärmen und ich saß nur daneben. Aber das sind eben die Entscheidungen des Trainers, wir müssen sie akzeptieren und alles Mögliche dafür tun, dass er seine Meinung ändert."

Goal

Wissenscommunity


Newsticker