HOME

2. Bundesliga: Aachen schlägt den KSC

Durch den zweiten Saisonsieg hat Alemannia Aachen die Abstiegsränge verlassen und dem Karlsruher SC die zehnte Saisonniederlage zugefügt. Sergiu Radu und Benjamin Auer trafen zum 2:0-Sieg und sorgten so für den ersten Dreier in der Fremde.

Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison hat Alemannia Aachen drei wichtige Punkte gegen den Abstieg geholt. Der bisherige Tabellenvorletzte gewann das Kellerduell beim Karlsruher SC mit 2:0 (1:0) und verließ zum ersten Mal seit dem zweiten Spieltag wieder die Abstiegsplätze.

Die beiden Stürmer Sergiu Radu (36.) und Benjamin Auer (87.) verdarben mit ihren Toren auch die Heimpremiere des neuen Karlsruher Trainers Jörn Andersen. Nach der zweiten Niederlage unter dem Norweger fiel der KSC in der Tabelle auf den Relegationsrang zurück.

Dabei waren die Badener vor 11.818 Zuschauern zunächst das bessere Team und vergaben durch Klemen Lavric (2.), Dennis Kempe (3./20.), Sebastian Schiek (16.) und Steffen Haas (23.) mehrere Großchancen. Aachen kam nur durch Karlsruher Abwehrschwächen ins Spiel: Erst faustete Torwart Luis Robles einen Eckball an die eigene Latte (31.), dann nutzte Radu einen Patzer von Niklas Hoheneder zum Siegtreffer.

Nach der Pause verpassten es die Gäste, vorzeitig alles klarzumachen. Auer (56.) und Reinhold Yabo (60.) ließen gute Chancen aus. Beim KSC lief in dieser schwachen Partie aber gar nichts mehr zusammen, so dass Auer kurz vor Schluss doch noch zu seinem Tor kam.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity