HOME

Französischer Fußball: Für Kopfstoß: Fußball-Star Brandao muss in Haft

Der Brasilianer Brandao muss für einen Monat ins Gefängnis. Er hatte einen Gegenspieler mit einem brutalen Kopftstoß die Nase gebrochen. Fußballspielen darf Brandao derzeit ohnehin nicht.

Der brasilianische Fußball-Star Brandao (hier links in der Diskussion mit einem Schiedsrichter) muss für einen Kopfstoß ins Gefängnis

Der brasilianische Fußball-Star Brandao (hier links in der Diskussion mit einem Schiedsrichter) muss für einen Kopfstoß ins Gefängnis

Nach einem Spiel in der französischen Ligue 1 gegen Paris St. Germain rastete der brasilianische Fußball-Profi Brandao vom SC Bastia aus und verpasste seinem Gegenspieler Thiago Motta einen Kopfstoß. Dafür ist Brandao in Frankreich nun zu einem Monat Haft verurteilt worden.

Zudem soll der Spieler 20.000 Euro Geldstrafe zahlen. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor acht Monate Bewährungsstrafe gefordert.

Tunnelkameras im Prinzenparkstadion zeichneten die Szene unmittelbar nach Spielschluss auf. Die Bilder bewiesen eindeutig, dass Brandao seinem Gegenspieler Motta die Nase brach.

Der französische Fußballverband hatte Brandao anschließend mit einer sechsmonatigen Sperre belegt.

feh

Wissenscommunity