VG-Wort Pixel

Champions League Horror-Verletzung schockt Schweini-Club


Noch auf dem Rasen wurde er mit Sauerstoff versorgt: Luke Shaw von Manchester United brach sich bei einem Tackling gegen Eindhoven das Schienbein. Mitspieler und Trainer reagierten geschockt.

Der englische Fußball-Nationalspieler Luke Shaw von Manchester United hat sich eine schwere Verletzung am rechten Bein zugezogen. Beim Champions-League-Spiel am Dienstagabend bei der PSV Eindhoven wurde der Verteidiger bei einem brutalen Tackling von Héctor Moreno getroffen und über zehn Minuten auf dem Feld behandelt. Noch bevor er mit einer Trage vom Platz gebracht wurde, versorgten die Betreuer Shaw mit Sauerstoff.

Mittlerweile ist klar: Shaw hat sich einen doppelten Schienbeinbruch zugezogen. Der Mitspieler von Bastian Schweinsteiger wird wohl am heutigen Mittwoch operiert. Manchester United stand unter Schock: "Es ist furchtbar. Als er in die Umkleidekabine kam, trug er eine Atemmaske, er weinte", berichtete Trainer Louis van Gaal. Die Verletzung war der Höhepunkt eines bitteren Abends für United. Das Spiel verlor der englische Rekordmeister nämlich auch noch mit 1:2.

Gegenspieler zeigt Mitgefühl mit Luke Shaw

Immerhin sendete Luke Shaw noch in der Nacht ein positives Signal. Er werde stärker zurück kommen, twitterte der 20-Jährige - und bedankte sich bei den Fans für das Mitgefühl.

Ärger gab es auch über den Schiedsrichter. Der hatte nach dem Tackling von Moreno nicht einmal auf Foul entschieden. Moreno entschuldigte sich, der Mexikaner erlitt selbst im WM-Achtelfinale 2014 gegen de Niederlande einen Beinbruch. "Ich weiß, wie sich das anfühlt, ich weiß, wie schwierig das ist. Es tut mir so leid", sagte Shaw.

tkr/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker