VG-Wort Pixel

FC Barcelona - Paulinho bietet sich für Rückkehr an: "Geld wäre kein Problem"

Paulinho FC Barcelona
Paulinho FC Barcelona
© Getty Images
Der frühere brasilianische Nationalspieler Paulinho strebt eine Rückkehr zum FC Barcelona an. Am Geld solle es nicht scheitern.

Der frühere brasilianische Nationalspieler Paulinho hat sich selbst bei seinem Ex-Klub FC Barcelona ins Gespräch gebracht. Der inzwischen 32-Jährige würde dafür laut eigener Aussage auf Geld verzichten. "Geld oder Vertragsdauer wären kein Problem, und erst recht nicht, wenn Barca anruft", sagte Paulinho der spanischen Zeitung Mundo Deportivo.

Paulinho hatte in den vergangenen Jahren mit Unterbrechungen seit 2015 für Guangzhou FC (vormals: Guangzhou Evergrande) in China gespielt. 2017 war der Mittelfeldspieler für 40 Millionen Euro das erste Mal zum FC Barcelona gewechselt, ehe er den Klub ein Jahr später bereits wieder in Richtung Guangzhou verließ. Vor seiner Zeit in China war Paulinho zudem von 2013 bis 2015 für Tottenham Hotspur aktiv.

Paulinho: Geld war für mich nie das Wichtigste

In seiner ersten Phase in Katalonien kam Paulinho in 49 Partien für die Blaugrana zum Einsatz. Geht es nach Paulinho, kommen da noch einige hinzu. Dass Barca mit hohen Schulden kämpft, sei kein Problem. "Geld war in meiner Karriere nie das Wichtigste, daher wäre es kein Problem, zurückzukommen. Außerdem müsste der Klub keine Ablösesumme für mich zahlen", erklärt er.

Denn vor wenigen Tagen verkündete Paulinho seinen Abschied aus China und begründete diesen vor allem mit der Corona-Pandemie. "Heute ist einer der wichtigsten Zyklen meiner Karriere zu Ende gegangen", schrieb er auf Instagram: "Es waren unglaubliche Jahre, sowohl beruflich als auch persönlich, die mir in sehr guter Erinnerung bleiben werden. Die Pandemie hat die Dynamik der Welt tiefgreifend verändert und führt in meinem Fall leider dazu, dass ich mich vorzeitig von dem Klub verabschieden muss."

Goal

Wissenscommunity


Newsticker