VG-Wort Pixel

Fußball Bei Oberliga-Spiel: Teamkameraden retten Mittelfeldspieler das Leben

Krankenwagen auf Fußballfeld während Rettungshelfer Berkant Aydin behandeln
Nach einem Zusammenstoß war der Concordia Hamburg-Spieler bewusstlos zu Boden gegangen. Dabei verschluckte er seine Zunge und drohte zu ersticken.
© Michael Rummler / Picture Alliance
Während eines Oberliga-Spiels zwischen Concordia Hamburg und USC Paloma verschluckte der Mittelfeldspieler Berkant Aydin seine Zunge und drohte zu ersticken. Seine Mannschaftskameraden griffen ein und retteten ihm damit das Leben.

Durch das beherzte Eingreifen seiner Mannschaftskameraden ist dem Hamburger Amateur-Fußballer Berkant Aydin wohl das Leben gerettet worden. Der 22-jährige Mittelfeldspieler von Concordia Hamburg war am Sonntag im Oberliga-Spiel beim USC Paloma nach einem Zusammenstoß bewusstlos zu Boden gegangen. Dabei verschluckte er seine Zunge und drohte zu ersticken. Seine Mannschaftskameraden mussten ihm mit Gewalt den Mund öffnen, um die Zunge aus dem Rachen zu holen. Aydin konnte danach wieder atmen.

Dramatischer Vorfall bei Oberliga-Spiel: Aydin kommt ins Krankenhaus

Stefan Kohfahl, Sportlicher Berater von Concordia, beschreibt die Situation als dramatisch: "Das war sehr kritisch. Eine Minute war er vielleicht schon weg." Als die Sanitäter eintrafen, wurde der Spieler mit Sauerstoff versorgt und ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht.

Das Spiel auf dem Jonny-Rehbein-Sportplatz des USC Paloma befand sich beim Stand von 2:2 bereits in der Nachspielzeit. Es musste aufgrund des Vorfalls abgebrochen werden und soll wiederholt werden.

jha dpa

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker