VG-Wort Pixel

Kevin-Prince Boateng: Hertha BSC denkt offenbar über Verpflichtung nach

Kevin-Prince Boateng - Hertha Berlin
Kevin-Prince Boateng - Hertha Berlin
© Getty Images
Kevin-Prince Boateng wurde bei Hertha BSC zum Profi, verließ die Berliner 2007 Richtung England. Kehrt er nun zu seinem Jugendklub zurück?

Bundesligist Hertha BSC denkt offenbar über eine Verpflichtung von Kevin-Prince Boateng nach. Das behauptet die Bild. Sollte ein Transfer klappen, würde der gebürtige Berliner nach 14 Jahren zu seinem Jugendverein zurückkehren.

Als Fredi Bobic (49) Anfang Juni sein Amt als neuer Sportvorstand bei Hertha BSC antrat, ließ er verlauten, dass sich der Kader für die kommende Saison in jedem Fall verändern würde. Die Berliner blieben mit Tabellenplatz 14 deutlich hinter den Erwartungen zurück und müssen vor der neuen Saison vor allem als Einheit zusammenwachsen.

Kevin-Prince Boateng war schon letztes Jahr bei Hertha BSC im Gespräch

Mit durchschnittlich 25,1 Jahren stellte die Hertha den viertjüngsten Kader aller Bundesligateams und dürfte sich daher vor allem nach einem erfahrenen Leader umschauen - und wer würde da besser passen als Kevin-Prince Boateng (34), der bisher in allen großen europäischen Ligen Station machte?

Bereits im vergangenen Jahr war Boateng bei der Hertha im Gespräch, im Sommer 2020 entschied er sich aber für den Balotelli-Klub AC Monza. Boateng wurde bei Hertha BSC groß und gab 2005 auch sein Bundesligadebüt in blau-weiß, mittlerweile steht er bei 129 Bundesliga-Einsätzen und darf sich zudem DFB-Pokalsieger nennen.

Den gewann Boateng 2018 mit Eintracht Frankfurt. Sein damaliger Manager: Herthas neuer Sportvorstand Bobic, der ihn im Sommer zuvor zur SGE lotste. Boatengs Vertrag beim AC Monza läuft zum 30. Juni aus, weshalb er schließlich sogar ablösefrei nach Berlin kommen könnte.

Goal

Wissenscommunity


Newsticker