VG-Wort Pixel

Mindestens zwei Wochen Pause: Lukas Klostermann droht wohl das EM-Aus


Außenverteidiger Lukas Klostermann zog sich im DFB-Training eine Muskelverletzung zu. Damit könnte die EM für ihn schon gelaufen sein.

Deutschlands Außenverteidiger Lukas Klostermann droht einem Bericht des kicker zufolge das EM-Aus. Der Abwehrspieler von RB Leipzig verletzte sich am Mittwoch im DFB-Training und muss mit einer Oberschenkelverletzung mindestens zwei Wochen pausieren.

Damit würde er die beiden ausstehenden Gruppenspiele gegen Portugal (19. Juni) und Ungarn (23. Juni) mit Sicherheit verpassen. Auch ein mögliches Achtelfinale würde ohne Klostermann stattfinden. Dem Bericht zufolge findet am Freitag ein weiterer Check beim 25-Jährigen statt, bei dem herausgefunden werden soll, wie schwer die bislang nicht näher bezeichnete Blessur wirklich ist.

Auch Serge Gnabry fehlt beim Training

Nach der 0:1-Niederlage des DFB-Teams zum Auftakt gegen Frankreich war Klostermann als Kandidat für die Startelf gegen Portugal gehandelt worden. Für den Fall, dass er von Anfang an hinten rechts verteidigt hätte, hätte Joshua Kimmich auf seine bevorzugte Position im defensiven Mittelfeld rutschen können. Aus diesem Planspiel wird nun jedoch nichts.

Neben Klostermann fehlte auch Serge Gnabry am Donnerstag beim Mannschaftstraining. Der Offensivspieler von Bayern München machte nur einige Fitnessübungen. Die in den vergangenen Tagen angeschlagenen Jonas Hofmann und Leon Goretzka trainierten hingegen wieder auf dem Platz.

Goal

Wissenscommunity


Newsticker