HOME

München: Israelisch-Palästinensischer Friedenskick

"Sport schafft Frieden" - unter diesen Motto sind am Montag israelische und palästinensische Jugendliche in einem Fußballspiel gegen die B-Junioren des FC Bayern München angetreten. 50.000 Schüler aus ganz Bayern verfolgten die Partie in der Allianz Arena, auch Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) und der israelische Vize-Premierminister Schimon Peres waren unter den Zuschauern. Aus Angst vor Terroranschlägen hatte ein großes Polizeiaufgebot rund um die Arena strengste Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Das Spiel endete 4:0 für den FC Bayern. Es kam auf Initiative des "Peres Center for Peace" zustande, wo die jungen Fußballer aus Nahost gemeinsam trainieren können.

Wissenscommunity