HOME

Torwart Müller über seinen Ex-Coach: "Tuchel ist ein Diktator"

Der ehemalige Mainzer Torwart Heinz Müller erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen Ex-Club und Trainer Thomas Tuchel. Über Tuchel hat er eine klare Meinung.

Thomas Tuchel steht in der Kritik

Thomas Tuchel steht in der Kritik

Thomas Tuchel und Heinz Müller - die beiden Namen sind derzeit in aller Munde. Tuchel natürlich, weil er der begehrteste Trainer der Republik ist. Müller, weil er mit seinem Ex-Club Mainz 05 im Clinch liegt und vor Gericht ein brisantes Urteil zur Befristung von Profi-Verträgen ausfechtet. Nun sorgen Aussagen vom Mainzer Ex-Keeper Müller im "Kicker" für Diskussionen.

Müller beklagt sich im Gespräch über seinen Ex-Trainer Thomas Tuchel: "Was er mit mir gemacht hat, war Mobbing hoch zehn!", sagt Müller dem "Kicker". Der Trainer habe ihn einmal vor der gesamten Mannschaft beleidigt. So sagte ihm Tuchel offenbar ins Gesicht: "Geh' zum Manager und lass dich ausbezahlen."

"Bilder meiner Kinder rausgerissen"

Als er unter Tuchel degradiert und zu den Mainzer Amateuren strafversetzt wurde, sei Müller aus dem Urlaub gekommen und sein Spind sei für ihn geleert worden, ohne seine Erlaubnis. "Der Spind war ausgeräumt, sogar die Bilder meiner Kinder waren rausgerissen und in eine Kiste geworfen, die neben der Toilette stand", berichtet Müller.

Für den derzeit vereinslosen Torwart, der zuletzt im Herbst beim FC Bayern aushalf, ist seither klar: "Tuchel ist ein Diktator."

Ein Bild aus versöhnlicheren Tagen: Heinz Müller (l.) mit Trainer Thomas Tuchel

Ein Bild aus versöhnlicheren Tagen: Heinz Müller (l.) mit Trainer Thomas Tuchel

feh
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity