HOME

Torgefährlicher Torhüter: Die "Mücke" sticht zum 100. Mal

100 Tore - das wäre selbst für einen Stürmer ein schöner Erfolg. Doch Rogério "Mücke" Ceni ist Torhüter, eine Legende beim FC São Paulo. In der jüngsten Partie gegen den Erzrivalen Corinthians feierte der Brasilianer seinen 100. Treffer - und geht damit als torgefährlichster Keeper in die Geschichte ein.

Brasiliens Torwart-Idol Rogério Mücke Ceni hat sich mit einem einmaligen Jubiläum in die Fußball-Geschichtsbücher eingetragen: Der 38-Jährige verwandelte am Sonntag für seinen Club FC São Paulo einen Freistoß und erzielte so den 100. Treffer seiner Karriere. Ceni ist damit der Torwart mit den meisten Toren, weit vor dem exzentrischen Paraguayer José Luis Chilavert, dessen Marke von 63 Toren der Brasilianer bereits 2006 erreicht hatte. "Caramba, ich bin glücklich", sagte die "Nummer 1" nach dem Spiel.

Der Jubiläums-Treffer gelang ihm ausgerechnet im Derby-Klassiker gegen Erzrivale Corinthians, den São Paulo beim 2:1 (1:0) erstmals nach vier Jahren wieder besiegte. Mannschaftskapitän Ceni zirkelte den Ball dabei mit dem rechten Fuß elegant über die gegnerische Mauer ins linke Eck des Tores. Corinthians-Keeper Júlio César kam zwar noch mit den Fingerspitzen an den Ball, konnte den Schuss seines Kollegen aber nicht mehr halten. Nach dem 2:0 in der 53. Minute zog der Ex-Nationaltorwart sein gelbes Trikot aus, schleuderte es durch die Luft und wurde von seinen Teamgefährten bestürmt und frenetisch gefeiert.

"Es ist ein Geschenk Gottes"

"Ich hatte nicht erwartet, das 100. in einem Klassiker zu schießen. Es ist ein Geschenk Gottes. Es gibt Tage, da schaut er auf Dich", sagte Ceni, der 2002 in Japan als dritter Torwart mit Brasilien im Endspiel gegen Deutschland Weltmeister wurde.

2006 wurde er in Deutschland beim 4:1 über Japan kurz vor Schluss eingewechselt und kam so zu einem WM-Einsatz. Mit dem FC São Paulo wurde Ceni 2005 Club-Weltmeister und wurde nach dem 1:0-Finalsieg über den FC Liverpool zum wertvollsten Akteur des Turniers gekürt.

Gefürchtet ist er auch wegen seiner Elfmeter. Ceni verwandelte bereits 44 Strafstöße, die anderen Tore gelangen ihm mit Freistößen. "Als Torhüter geht man nicht ins Spiel und denkt daran, ein Tor zu schießen, aber es passierte genau so wie ich wollte: mit einem Freistoß in einem wichtigen Spiel", erklärte der Jubilar nach dem ruppigen Derby mit drei Feldverweisen.

jas/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(