HOME

Unfall: Motorsport-Star Nicky Hayden gestorben

Tod mit nur 35 Jahren: Der frühere Motorrad-Weltmeister Nicky Hayden ist nach einem schweren Fahrradunfall gestorben.

Der frühere Motorrad-Weltmeister Nicky Heyden ist im Alter von 35 Jahren nach einem Fahrradunfall gestorben (Archivbild)

Der frühere Motorrad-Weltmeister Nicky Heyden ist im Alter von 35 Jahren nach einem Fahrradunfall gestorben (Archivbild)

Nicky Hayden, früherer Weltmeister der Motorrad-Rennserie Moto-GP, ist tot. Der US-amerikanische Motorsportler verstarb im Alter von 35 Jahren nach einem schweren Fahrradunfall im Krankenhaus, teilte die behandelnde Klinik im italienischen Cesena mit.

Der frühere Moto-GP-Weltmeister war Medienberichten zufolge in der vergangenen Woche von einem Auto erfasst worden, als er mit einer Gruppe Radfahrer in der Nähe von Rimini in Italien unterwegs war. Durch die Wucht des Zusammenpralls sei er zunächst auf die Windschutzscheibe des Autos und schließlich auf den Asphalt geschleudert worden.

Nicky Hayden wurde 35 Jahre alt

Nach dem Fahrradunfall befand sich Hayden in extrem kritischem Zustand. Haydens Verfassung sei "äußerst ernst" gewesen, er habe sich sehr schwere Gehirnverletzungen zugezogen und sei auf der Intensivstation behandelt worden, teilte das behandelnde Krankenhaus im italienischen Cesena nach dem Unfall mit. Der Sportler sei ins künstliche Koma versetzt worden.

Seine Verlobte sei an seiner Seite gewesen. Auch die Mutter und der Bruder des 35-Jährigen seien aus den USA nach Italien eingeflogen, hieß es in einer Mitteilung des Honda-Teams der Superbike-WM, für das Hayden seit 2016 startete.

Der Motorradprofi hatte 2006 den Titel in der Rennserie Moto-GP geholt. "Wir senden unsere besten Wünsche an Nicky Hayden", twitterte die Rennserie nach dem Unfall. "Werd schnell wieder gesund, Nicky!" Jetzt erlag Hayden seinen Verletzungen.


wue / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity