HOME

Regatta: "Uca" ist schnellstes Schiff der Atlantik-Regatta

Ihre Crew freut sich, dass sie mit 13 Tagen und knapp siebeneinhalb Stunden gesegelter Zeit das schnellste Schiff der"DaimlerChrysler North-Atlantik Challenge" ist.

Die "UCA"-Crew zum Ausgang der "DaimlerChrysler North Atlantic Challenge":

Die Kieler Maxi-Yacht "UCA" hat am 5. Juli um 3 Uhr23 die Ziellinie in Cuxhaven passiert.

Ihre Crew freut sich, dass sie mit 13 Tagen und knapp siebeneinhalb Stunden gesegelter Zeit das schnellste Schiff der "DaimlerChrysler North-Atlantik Challenge" ist. Damit hat die von Judel/Vrolijk gezeichnete und auf der Kieler Knierim-Werft gebaute größte deutsche Rennyacht ihre Feuerprobe erfolgreich bestanden.

Die Crew spricht den Seglern der amerikanischen Yacht "Zaraffa", die mit dem ersten Regattafeld eine Woche vor der "UCA" gestartet und nach berechneter Zeit vor ihr platziert ist, Respekt und Glückwünsche aus.

Die Crew bedauert, dass die unverständliche Zweiteilung der Regatta und die dadurch bedingten Unterschiede der Wetter- und Windverhältnisse für die teilnehmenden Yachten einen unmittelbaren Wettkampf zwischen der "Zaraffa" und der "UCA" nicht zuließen.

Er wird hoffentlich nachzuholen sein.

Dr. Klaus Murmann und 18 Mitsegler

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity