HOME

Tour de France: Greipel gewinnt im Sprint - Martin weiter in Gelb

Die deutschen Radprofis dominieren: Tony Martin verteidigt bei der Tour de France das Gelbe Trikot. Er kam auf der fünften Etappe mit dem Hauptfeld ins Ziel. André Greipel gewann die Sprintankunft.

André Greipel im Sprint vorne, Tony Martin verteidigt das Gelbe Trikot

André Greipel holt seinen zweiten Etappensieg bei der diesjährigen Tour de France

Die deutschen Radprofis geben bei der 102. Tour de
France weiter den Takt an: André Greipel setzte am Mittwoch die
Erfolgsgesichte mit seinem zweiten Etappensieg fort, Tony Martin kann indes seinen Traum in Gelb weiter leben. Im Ziel der 5. Etappe hatte Martin als erster Radprofi dieser Tour sein mit dem famosen Solo in Cambrai erobertes Gelbes Trikot verteidigen können. Der dreimalige
Zeitfahr-Weltmeister geht mit 12 Sekunden Vorsprung auf den
zweitplatzierten Chris Froome aus Großbritannien auf die 6. Etappe.

In Amiens hatte Greipel am Mittwoch nach 189,5 Kilometern wie bereits in Zeeland die schnellsten Beine. Mit seinem insgesamt achten
Tour-Etappensieg vor dem Slowaken Peter Sagan und Ex-Weltmeister Mark Cavendish verteidigte der 32 Jahre alte Rostocker sein Grünes Trikot souverän.

Greipel lässt Konkurrenten keine Chance

Der gebürtige Rostocker hatte sich hinter dem Ausreißer Pierre-Luc Perichon auch die meisten Punkte beim Zwischensprint in Rancourt vor Degenkolb gesichert. Gegen seine Kraft hatte im Schlussspurt keiner der Konkurrenten eine Chance. Die Fahrt durch die Picardie war wieder von zahlreichen Stürzen überschattet.


tim/DPA

Wissenscommunity