HOME

Guo Guangchang: Vermisster chinesischer Milliardär wieder aufgetaucht

Vier Tage wurde er vermisst, dann tauchte er auf einer Versammlung seines Unternehmens Fosun wieder auf. Warum der chinesische Milliardär Guo Guangchang tagelang nicht zu erreichen war, bleibt unklar.

Der chinesische Milliardär Guo Guangchang am Rednerpult

War was? Guo Guangchang, milliardenschwerer Gründer der Investmentgesellschaft Fosun, ist nach etlichen Tagen wieder aufgetaucht

Vier Tage nach seinem angeblichen Verschwinden ist der chinesische Milliardär Guo Guangchang wieder aufgetaucht. Wie das Wirtschaftsmagazin "Caixing" berichtete, nahm Guo, der auch als "chinesischer Warren Buffet" bezeichnet wird, am Montag an der Jahreshauptversammlung seines Firmenkonglomerats Fosun in einem Shanghaier Hotel teil. Der Milliardär sagte dabei nach Aussage von Anwesenden nichts zu seinem zwischenzeitlichen Verbleib. Er habe lediglich zur Strategie und dem Geschäft der Investmentgesellschaft gesprochen, hieß es.

Der 48-jährige Guo war Medienberichten zufolge seit Donnerstag nicht erreichbar gewesen. Nutzer von sozialen Netzwerken wollen beobachtet haben, wie er am Flughafen von Shanghai von Polizisten abgeführt worden sei. "Caixing" schrieb von möglichen Korruptionsermittlungen gegen den Investor. Am Freitag wurde der Handel mit Fosun-Aktien ausgesetzt. Unklar ist weiterhin, ob Ermittlungen gegen ihn selbst laufen oder er im Zuge von Ermittlungen befragt wurde. Wie "Caixing" am Montag berichtete, hat Guo seine Mitwirkung an den Ermittlungen mittlerweile "beendet". Er sei "wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt". Fonsun teilte mit, Guo habe der Polizei von Shanghai geholfen. Es handele sich in erster Linie um eine "private Angelegenheit" des Firmengründers.

Geht es um Korruption?

Guos Vermögen beträgt laut der Nachrichtenagentur Bloomberg 5,6 Milliarden Dollar (5,1 Milliarden Euro), auf der Liste der reichsten Chinesen steht er auf Platz 17. Er ist Vorsitzender der Fosun-Gruppe, einem der größten chinesischen Privatunternehmen, und ihrer wichtigsten Konzerntochter, Fosun International, die über ein Eigenkapital von umgerechnet 7,1 Milliarden Euro verfügt. Sollte gegen Guo tatsächlich wegen Korruption ermittelt werden, wäre er der mit Abstand bedeutendste Geschäftsmann, der so zu Fall gebracht werden könnte.

Die Unternehmensbeteiligungen der Fosun-Gruppe erstrecken sich auf die Bereiche Immobilien, Finanzen, Stahl, Unterhaltung und Pharmazie. Anfang dieses Jahres kaufte Fosun das französische Tourismusunternehmen Club Med. Die Gruppe gehörte auch zu einem Konsortium, das im April den berühmten Cirque du Soleil aus Kanada übernahm.

dho / AFP / Reuters / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.