Gastronomie Quartalsumsatz bei Starbucks von einer Milliarde Dollar


Die amerikanische Kaffeehaus-Kette Starbucks Corporation hat ihre Expansion in dritten Quartal und in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2002/2003 weiter fortgesetzt.

Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, stieg der Umsatz in dem am 29. Juni beendeten Dreimonatsabschnitt gegenüber der Vorjahresvergleichszeit um 24 Prozent auf eine Milliarde Dollar. Der Quartalsgewinn legte um 23 Prozent auf 68,4 Millionen Dollar zu. Der Gewinn pro Aktie betrug 17 Cent, Analysten hatten mit weniger gerechnet. Starbucks will im laufenden Geschäftsjahr insgesamt 1.200 neue Geschäfte eröffnen, davon 800 Kaffeehäuser in den USA und 400 im Ausland.

Sehr optimistische Erwartungen

Das Unternehmen rechnet damit, dass das 20-prozentige Umsatzwachstumsziel für dieses Geschäftsjahr übertroffen wird. Starbucks erwartet für das Schlussquartal einen Gewinn von 17 Cent je Aktie und für das Gesamtjahr einen Gewinn von 67 Cent je Aktie. Starbucks hat für das laufende Geschäftsjahr Gesamtinvestitionen von 410 Millionen Dollar eingeplant.

Expansion soll weitergehen

Starbucks will im kommenden Geschäftsjahr weltweit 1.300 Geschäfte eröffnen, davon 350 im Ausland. Der Umsatz soll um 20 Prozent erhöht werden. Die in Seattle (Washington) ansässige Firma erwartet für das kommende Geschäftsjahr einen Gewinn von 83 Cent bis 85 Cent je Aktie.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker