Internet Online-Auktionsfirma eBay verdreifacht Gewinn


Die weltgrößte Online-Auktionsfirma EBay Inc. hat ihren Gewinn dank einer rasanten Geschäftsausweitung im Schlussquartal 2002 mehr als verdreifacht.

eBay hat seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das laufende Jahr deutlich aufgestockt. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz im vierten Quartal 2002 auf 413,9 (Vorjahresvergleichszeit:219,4) Millionen Dollar. Der Gewinn erhöhte sich auf 87 (25,9) Millionen Dollar oder 28 (neun) Cent je Aktie. Der Wert der bei den eBay-Auktionen verkauften Waren stieg im vierten Quartal um 68 Prozent auf insgesamt 4,6 Milliarden Dollar. Es waren 195 Millionen Produkte bei eBay aufgeführt, und es hatten sich 61,7 Millionen Nutzer registriert.

eBay hatte in

den USA im vierten Quartal Online-Einnahmen von 211,4 Millionen Dollar, plus 58 Prozent. Die Online-Auktionsfirma legte im Ausland sogar um 172 Prozent auf 109,1 Millionen Dollar zu. Die im Oktober 2002 übernommene Online-Abrechnungsfirma PayPal verbuchte seither Einnahmen von 74,7 Millionen Dollar und hatte ein Transaktionen im Gesamtwert von 2,1 Milliarden Dollar abgewickelt.

Der Jahresumsatz erreichte 1,2 Milliarden Dollar (1,1 Mrd Euro) gegenüber 748,8 Millionen Dollar im Jahr 2001. eBay verdiente im vergangenen Jahr 249,9 (90,4) Millionen Dollar oder 85 (32) Cent je Aktie. Es war das erfolgreichste Jahr, erklärte Firmenchefin Meg Whitman.

Das Unternehmen

erwartet für 2003 einen Umsatz von bis zu 1,9 Milliarden Dollar und einen Gewinn von bis zu 1,12 Dollar je Aktie. Damit hat eBay seine eigenen Prognosen deutlich erhöht. Der Umsatz könnte im ersten Quartal 440 Millionen Dollar und der Gewinn 26 Cent je Aktie erreichen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker