VG-Wort Pixel

Hochsicherheitsräume der russischen Zentralbank 1800 Tonnen: Hier lagern Putins Goldreserven

Nein, das ist nicht Fort Knox. Auf diesen Bildern sind die russischen Goldreserven zu sehen. Gut 1800 Tonnen des wertvollen Edelmetalls lagern in Hochsicherheitsräumen der russischen Zentralbank. Die Fotos wurden auf dem Nachrichtenportal "Russia Insider" veröffentlicht. In den letzten Jahren hat Russland, wie auch China, seine Goldreserven schrittweise erhöht. Noch vor zehn Jahren besaß Russland gerade einmal drei Prozent der weltweiten Reserven, heute sind es schon rund 17 Prozent.
Im Fall einer Währungskrise kann ein Staat seine Goldreserven verpfänden oder verkaufen - oder als Deckung für die neue Währung nutzen. Deutschland besitzt übrigens mit rund 3378 Tonnen die zweitgrößten Goldreserven der Welt - nur die USA haben noch mehr. Allerdings befindet sich nur die Hälfte des deutschen Goldes im eigenen Besitz: 1236 Tonnen liegen im Keller der amerikanischen Notenbank Federal Reserve in Manhattan, dem größten Goldlager der Welt.
Mehr
Russlands Goldreserven lagern in Hochsicherheitsräumen der russischen Zentralbank. Noch vor zehn Jahren besaß Russland gerade einmal drei Prozent der weltweiten Reserven, heute sind es schon rund 17 Prozent. Fotos des Nachrichtenportals "Russia Insider" zeigen nun, wo das wertvolle Edelmetall lagert.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker