HOME

Versandhandel: Weihnachtsgeschäft pushte Amazon-Quartalszahlen

Dank des besten Weihnachtsgeschäftes in der Unternehmensgeschichte hat der weltgrößte Internet-Einzelhändler Amazon.com im vierten Geschäftsquartal einen hohen Gewinn erzielt.

Wegen der Dollarschwäche und dank eines starken Weihnachtsgeschäfts hat der weltgrößte Internet-Einzelhändler Amazon.com im vierten Geschäftsquartal Umsatz und Gewinn deutlich steigern können.

Erstmals Gewinn im Gesamtjahr

Mit den Ergebnissen der vergangenen drei Monate gelang es Amazon 2003 erstmals, ein Gesamtjahr mit Gewinn abzuschließen. Dennoch fielen die Gewinnspannen nicht so üppig aus wie von Investoren erhofft, so dass der Kurs der Amazon-Aktien im nachbörslichen Handel leicht nachgab.

Auch Dollarschwäche half dem Ergebnis

Im vierten Quartal sei ein Netto-Gewinn von 73 Millionen Dollar oder 17 Cent je Aktie einschließlich aller Wandlungsrechte erwirtschaftet worden, teilte der in Seattle ansässige Konzern noch am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Ohne Berücksichtigung außerordentlicher Faktoren betrug der Gewinn je Anteilschein 29 Cent. Vor einem Jahr hatte Amazon einen Gewinn von 2,7 Millionen Dollar oder einem Cent pro Anteilschein ausgewiesen. Begünstigt durch die Auswirkungen der Dollarschwäche stieg der Umsatz um 36 Prozent auf 1,95 Milliarden von 1,43 Milliarden Dollar. Analysten hatten einen Gewinn je Aktie vor Sonderposten von 29 Cent bei Gesamterlösen von 1,86 Milliarden Dollar vorausgesagt.

Amazon-Aktien gaben nachbörslich leicht auf 55,14 Dollar nach. Zu Börsenschluss der Nasdaq waren die Anteilsscheine mit 55,74 Dollar gehandelt worden.

DPA