HOME

49,5 Milliarden US-Dollar: Airbus ergattert Rekord-Deal und verkauft 430 Mittelstreckenjets auf einen Schlag

Ein amerikanischer Investor kauft 430 Mittelstreckenjets auf einen Schlag - und beschert Airbus den größten Auftrag in der fast 50-jährigen Firmengeschichte.

Ein Flugzeug des Herstellers Airbus vom Typ A320neo startet vom Flughafen Toulouse-Blagnac in Frankreich

273 Exemplare des neuen Airbus A320neo sind Teil des Auftrags

Der Flugzeugbauer Airbus hat die größte Bestellung seiner Geschichte eingefädelt. Der US-Investor Indigo Partners kauft bei dem europäischen Konzern auf einen Schlag 430 Mittelstreckenjets aus der A320neo-Familie mit einem Listenpreis-Wert von 49,5 Milliarden US-Dollar (42,2 Mrd Euro). Das teilten beide Seiten bei der Unterzeichnung des Vorvertrags am Mittwoch auf der Luftfahrtmesse in Dubai mit. Die Jets sollen bei Indigo Partners' Billigfluglinien Frontier Airlines (USA), JetSmart (Chile), Volaris (Mexiko) und Wizz Air (Ungarn) zum Einsatz kommen.

Indigo Partners kaufte schon vorher bei Airbus

Bei den Maschinen handelt es sich um 273 Exemplare in der Standardversion A320neo und 157 Flieger in der längsten Version A321neo. Die Fluglinien von Indigo Partners hatten bereits zuvor verschiedene Bestellungen über insgesamt 427 Jets der A320-Familie platziert. Bei den "Neos" handelt es sich um die modernisierte Neuauflage der Mittelstreckenjets. Dank neuartiger Triebwerke verspricht sie einen deutlich geringeren Spritverbrauch.

sve / DPA
Themen in diesem Artikel