HOME

Hausbau in 24 Stunden: Dieses Haus kommt aus dem 3D-Drucker

Mit 3D-Druckern kann man mittlerweile komplette Eigenheime erschaffen. Das Gerät einer chinesischen Firma schafft sogar zehn Häuser am Tag. Die Gebäude sind erstaunlich günstig.

Von Daniel Bakir

Die Entwicklung von 3D-Druckern ist ein Riesenrenner. Die Bandbreite reicht von hochspeziellen Druckern, die künstliche Schädeldecken herstellen, bis zu Jedermann-Druckern für den Hausgebrauch. Nun schickt sich die 3D-Drucktechnologie an, den Hausbau zu revolutionieren. Entwicklerteams in Europa und den USA arbeiten bereits seit einiger Zeit am Haus aus dem Drucker. Doch einem chinesischen Unternehmen ist es offenbar als erstes gelungen, das gedruckte Haus serienreif zu bekommen.

Die Firma WinSun Decoration Design Engineering hat Medienberichten zufolge einen ganzen Straßenzug in Shanghai gedruckt. Zehn Häuser mit einer Größe von jeweils 200 Quadratmetern haben die Chinesen innerhalb von nur 24 Stunden erschaffen, berichtet die Seite 3ders.org.

Der 3D-Drucker der Firma ist gigantische 32x10 Meter groß und 6,6 Meter hoch. Aus einem Betongemisch, das zum Teil aus Bauabfällen besteht, formt er Schicht für Schicht Boden, Wände und Decke des Hauses. Die gedruckten Einzelteile werden dann an Ort und Stelle zusammengefügt. Der Chef des Unternehmens, Ma Yihe, betont, die Technologie sei sowohl umweltfreundlich als auch kostengünstig. Ein Haus aus dem 3D-Drucker soll nur rund 4800 Dollar (etwa 3500 Euro) kosten.

Hier können Sie dem Verfasser auch auf Twitter folgen.

Der Autor Daniel Bakir auf Google+

Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.