HOME

Wien: Dieses Hochhaus besteht fast komplett aus Holz

Hochhäuser bestehen nur aus Glas, Zement und Stein? Von wegen: In Wien entsteht derzeit das mit 84 Metern höchste Holz-Hochhaus der Welt. Und Architekten planen bereits noch höhere Wolkenkratzer.

So soll das HoHo Wien nach der Fertigstellung aussehen

So soll das HoHo Wien nach der Fertigstellung aussehen

Die klassische Steinfassade ist out. Moderne Wolkenkratzer sind meist kunstvoll errichtete Bauwerke aus Stahl und Glas, die sie in jeder Skyline zum Hingucker machen. Doch es geht auch anders: In der Seestadt Aspern im 22. Wiener Gemeindebezirk entsteht derzeit das HoHo Wien - es soll das weltweit erste 24-stöckige Holzhochhaus werden.

Fertiggestellt wird es bereits im kommenden Jahr, bei der Eröffnung wird es 84 Meter in den Himmel ragen, heißt es in der aktuellen Ausgabe der "Technology Review". Der bisherige Rekordhalter sei ein 18-stöckiges Studentenwohnheim in Vancouver (53 Meter Höhe), so die Zeitschrift. Das HoHo Wien soll Platz bieten für Büros, ein Hotel und Restaurants.

Holz als Werkstoff hat viele Vorteile

Ein Hochhaus aus Holz - ist das nicht ein Sicherheitsrisiko? Wird der Wolkenkratzer im Falle eines Brandes zur tödlichen Feuerfalle? Experte Stefan Winter von der TU München räumt Zweifel aus und erklärt gegenüber "Heise Online": "Holz ist in dieser Hinsicht genauso wertvoll wie andere Werkstoffe." Denn Holz brenne kontrolliert ab, "die dabei entstehende Schicht aus Kohle schützt den Kern und hält ihn vergleichsweise kühl."

+++ Lesen Sie hier: Ausweg für die Generation Miete - Wie in London bezahlbare Wohnungen entstehen +++

Bei Beton komme es im Brandfall zu Absprengungen, welche die Stabilität beeinträchtigen. Stahl werde schnell weich, so der Experte. Beim HoHo Wien besteht der Großteil des Gebäudes ab dem Erdgeschoss aus Holz, die Treppenhäuser dagegen aus Beton.

Holz als Werkstoff bietet mehrere Vorteile. Weil die Wände Feuchtigkeit puffern, sei das Raumklima auch in kalten Monaten angenehm. Weil wenig Zement zum Einsatz kommt, spart Holz außerdem tonnenweise CO2 ein, sofern es aus nachhaltiger Produktion stammt. Das Wiener HoHo bestehe insgesamt aus 3600 Kubikmetern Holz. Dies entspreche 0,6 Promille des jährlichen Holzüberschusses in Österreich, so "Heise online". Baumaterial ist also reichlich vorhanden.

Und bei 84 Metern ist noch längst nicht Schluss: Weltweit werden noch viel höhere Holz-Hochhäuser geplant. In London soll etwa der 300 Meter hohe "Oakland Tower" entstehen, in Chicago plant man ebenfalls einen 80-Geschosser.

cf
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(