HOME

Immobilie: Wohnen wie ein König: Die erstaunliche Geschichte einer verfallenen Schlossruine

Das Schloss La Mothe-Chandeniers im Herzen Frankreichs hat eine bewegte Geschichte - doch seit einem großen Brand 1932 verfällt das Bauwerk. Nun wollenTausende Menschen, die sich nicht kennen, die Ruine  retten - und suchen noch Mitstreiter.

Das Schloss hat eine bewegte Vergangenheit. So wurde der Gebäudekomplex zwei mal von den Engländern erobert und in der französischen Revolution schwer verwüstet.

Das Schloss hat eine bewegte Vergangenheit. So wurde der Gebäudekomplex zwei mal von den Engländern erobert und in der französischen Revolution schwer verwüstet.

Aus einst prachtvollen Sälen wachsen Bäume, die Brücke zum Haupteingang ist mit Gras und Büschen bewuchert. Obwohl das Schloss La Mothe-Chandeniers schon seit Jahrzehnten verfällt, ist durch die verspielten Erker und die unzähligen Schornsteine doch zu erkennen, welch ein Juwel das heute verfallene Bauwerk einst gewesen sein muss. 

Seit dem 13. Jahrhundert wechselten nicht nur die Besitzer von La Mothe-Chandeniers, sondern auch die Architektur. 1870 wurde die frühere Burg zu eben diesem Wasserschloss im romantischen Stil umgebaut. Zum Verhängnis wurde dem Bauwerk der 13. März 1932. Der Besitzer Baron Robert Lejeune hatte gerade erfolgreich eine Zentralheizung in das Gemäuer einbauen lassen, als ein Feuer ausbrach. Antike Gemälde, eine reich bestückte Bibliothek, jahrhundertealte Möbelstücke - alles wurde Opfer der Flammen. Danach gab es zwar einige neue Besitzer, doch restauriert wurde das Schmuckstück nicht. Und zerfällt seither.

Bis jetzt - denn eine Spendenaktion soll das Schloss vor dem völligen Zerfall bewahren. Auf der französischen Seite "Dartagnans", über die Geld für Denkmalschutz-Immobilien gesammelt wird, haben schon mehr als 8800 Menschen gespendet. 500.000 Euro sollten zusammen kommen, um das Schloss nicht nur zu kaufen, sondern auch um die Restaurierung anzugehen. Aktuell können sich die Unterstützer über mehr als 707.000 Euro freuen. "Es ist geschafft, es ist historisch! Das Château de la Mothe-Chandeniers gehört heute Tausenden von Internetnutzern", heißt es auf der Seite. Die neuen Eigentümer bekommen Aktien, die sie als Mitbesitzer der Immobilie ausweisen. Menschen aus 45 Nationen haben gespendet - und noch läuft die Aktion. Ab 50 Euro kann man mitmachen, wer sogar 60 Euro ausgibt, bekommt seine Miteigentümer-Urkunde als Geschenkbox - ganz passend für die Weihnachtszeit.

kg
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(