HOME

8. PREIS: mosaiques diagnostics - Proteine ertappt!

Der Name ist Programm: Das Unternehmen »mosaiques diagnostics« hilft der Messung des Proteinspiegels mit einem neuen Analyse- und Diagnoseverfahren auf die Sprünge. In nur 30 Minuten sind fast alle in einer Körperflüssigkeit enthaltenen Proteine bestimmt.

Im menschlichen Körper mischen Proteine gewaltig mit. Im Guten wie im Bösen, denn sie sind sowohl für die Entstehung als auch für die Heilung von Krankheiten mitverantwortlich. Innerhalb einer Zelle haben sie über alle Vorgänge das Kommando. Im Serum sind sie die Boten, die Signale an eine Vielzahl von Zellen weitergeben. Geht's dem zu untersuchenden Menschen gesundheitlich gut, so erkennt der Arzt dies an dem Muster des Proteinspiegels im Serum. Sieht das Muster beim nächsten Arztbesuch anders aus, so kann das bedeuten: »Achtung Krankheit im Anmarsch«! Das Mosaik der Proteine, also deren Zusammensetzung, ist maßgeblich für die Diagnose. Abweichungen vom Normalzustand müssen daher schnell erkannt werden.

Der Name ist Programm: Das Unternehmen »mosaiques diagnostics« hilft der Messung des Proteinspiegels mit einem neuen Analyse- und Diagnoseverfahren auf die Sprünge. In nur 30 Minuten sind fast alle in einer Körperflüssigkeit (z. B. Urin) enthaltenen Proteine bestimmt. Und zwar mittels hochauflösender Massenspektrometrie - ein spezielles Gerät analysiert dabei die Körperflüssigkeit.

Dem Geheimnis, was Moleküle im menschlichen Organismus so alles anstellen können, kommt man so wieder ein Stück näher. Krankheiten werden schneller und exakt erkannt. Für den Arzt ist die Methode eine große Hilfe bei der Diagnose und der Wahl der richtigen Therapie. Ein Plus auch für die Pharmaindustrie. Je eher der »Bösewicht« ertappt wird, desto früher fällt auch der Startschuss für die Entwicklung eines neuen Medikaments. Das spart nicht nur Zeit sondern auch Kosten in der Krankenversorgung und der Entwicklung von Medikamenten.

An der Medizinischen Hochschule Hannover ist die Idee entstanden. Im Mai 2000 meldeten die Forscher Dr. Harald Mischak, Prof. Dr. Hermann Haller und Elmar Laufkötter das Verfahren zum Patent an. Im Juni gründeten die drei die mosaiques diagnostics GmbH. Derzeit durchläuft das Verfahren noch das Erprobungs- und Entwicklungsstadium. Danach wird es der pharmazeutischen Industrie vorgestellt. Ziel: In fünf Jahren soll die Methode weltweit etabliert sein.

Kontakt:

Dr. Harald Mischak

mosaiques diagnostics GmbH

Storchenstraße 6

31319 Sehnde

Telefon: (0170) 560 83 93

Telefax: (0511) 546 61 32

E-Mail: Team@mosaiques.de

Internet: www.mosaiques.de

Themen in diesem Artikel