ARBEITSMARKT Haste mal 'nen Job?


Die Initiative »Neustart Hamburg« versucht, die Berufschancen vornehmlich sozial Benachteiligter zu verbessern. Unterstützt wird sie von ehrenamtlich Tätigen aus der Multimedia-Branche.

Wer auf der Straße lebt, hat kaum eine Chance, eine Job zu finden und eigenes Geld zu verdienen. Wer stellt schon Mitarbeiter ohne festen Wohnsitz oder mit einer Drogen-Vergangenheit ein? Dabei verfügen Einige über Fachkenntnisse, die in der Multimedia-Branche gefragt sind.

Die Initiative NEUSTART HAMBURG möchte die Berufschancen vornehmlich sozial Benachteiligter verbessern. Ziel ist, Drogenabhängige in Rehabilitation und sozial Benachteiligte für Jobs in der Multimedia- und Werbebranche fit zu machen.

Organisiert wird das Projekt von ehrenamtlich tätigen Dozenten aus der Hamburger Multimedia-Branche und sozialen Betreuern.

Die Idee für die Initiative hatte Walter Matthias Kunze, Inhaber der Agentur »kunzedesign)pictone«. Er stellte einen Plan auf und warb damit bei sozialen Einrichtungen. Das Jesus Center und die Palette-Hamburg ließen sich ebenso davon begeistern wie die Initiative STEG Hamburg.

Für die Auswahl der Teilnehmer ist Anja Weinmann von der Palette zuständig. Ein Kriterium, um von der Initiative aufgenommen zu werden, ist der frühere Drogenkonsum. Weiter ist auch wichtig, wie stabil der Bewerber jetzt ist. Diese Frage klärt Weinmann gemeinsam mit Therapeuten. Wichtig sind auch minimale Kenntnisse im Umgang mit Computern.

Wer sich für den halbjährigen Kurs interessiert, kann sich im Internet bewerben. Auch Firmen, die sich als Sponsoren und Förderer beteiligen möchten, haben im Internet die Möglichkeit, ihr Interesse zu bekunden.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker