HOME

Forbes-Liste: Michael Jackson ist der Topverdiener unter den Toten

Sie sind selbst im Tod noch erfolgreicher als die meisten Lebenden: Das US-Wirtschaftsmagazin Forbes hat eine Liste der Topverdiener unter den Verstorbenen veröffentlicht. Auf der Liste finden sich vor allem Musiker, aber auch eine Schauspielerin, ein Wissenschaftler - und ein Aktmodell.

Sein Tod im April dieses Jahres kam überraschend und schockte die Fans. Mit 25 Millionen Dollar steht Prince auf Platz fünf der Forbes-Liste - vor allem wegen der Einnahmen aus der Tour, die er kurz vor seinem Tod noch spielte.

Sein Tod im April dieses Jahres kam überraschend und schockte die Fans. Mit 25 Millionen Dollar steht Prince auf Platz fünf der Forbes-Liste - vor allem wegen der Einnahmen aus der Tour, die er kurz vor seinem Tod noch spielte.

Tot, aber erfolgreich: Wer im Leben schon ein Star ist, verdient auch nach seinem Tod offenbar noch genug. Das US-Wirtschaftsmagazin Forbes gibt jährlich eine Aufstellung der Topverdiener unter den Verstorbenen heraus - seit vier Jahren führt Michael Jackson die Liste an. Auch in diesem Jahr hat er den Spitzenplatz inne, der 2009 gestorbene Sänger hat Forbes zufolge rund 825 Millionen Dollar (743 Mio Euro) erwirtschaftet. Die am Mittwoch veröffentlichte Liste bezieht sich auf Einnahmen von Oktober 2015 bis Oktober 2016. 

Forbes führt den Verdienst des Sängers unter anderem auf den im März besiegelten Songrechte-Deal zwischen dem Musikverlag Sony und den Erben von Michael Jackson zurück. Der Elektronikriese hatte deren Hälfte am Musikverlag Sony/ATV für 750 Millionen Dollar übernommen. Das Einkommen der toten Spitzenverdiener wird auf Basis von Gesprächen mit Marktforschern und Nachlassexperten geschätzt. 

car/DPA
Themen in diesem Artikel